Die Elektrische kehrt in die Sonnenallee zurück

m10_oberbaumbrueckeAm südöstlichen Ende der Sonnenallee stellte die Straßenbahn mit Stilllegung der Linie 15 ihren Verkehr im Juli 1966 ein. Die vielbefahrene Magistrale sollte damals für den stetig wachsenden Autoverkehr ertüchtigt werden. Am nordwestlichen Ende der Sonnenallee kann die Elektrische nun frühestens 2028 wieder verkehren: Der Senat beschloss am Dienstag auf Vorlage der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, die Verlängerung der Tram M10 vom S+U-Bahnhof Warschauer Straße bis zum Hermannplatz. Die neue Straßenbahntrasse führt über die Oberbaumbrücke in Friedrichshain, mündet in die Falckensteinstraße und quert den Görlitzer Park auf einer Weiterlesen

„Wir müssen den Mut haben, die A100-Planung der Vergangenheit zu beenden“

buschkrugallee_20210410Stadtautobahn A100 verlängern oder nicht? Es gibt wenige Themen, die in Berlin so kontrovers diskutiert werden. Der Bundestagsabgeordnete Pascal Meiser (Die Linke) erfuhr von der Bundesregierung Anfang März, dass der 16. Bauabschnitt der A100 bereits Jahre vor Fertigstellung der neuen Elsenbrücke eröffnet werden soll. 2024 ist die Fertigstellung der Anschluss-Stelle Am Treptower Park angekündigt, dagegen wird die Inbetriebnahme der Elsenbrücke mit einer vollen Kapazität von sechs Fahrspuren erst 2028 erwartet. Um das absehbare Verkehrschaos am Treptower Park abzuwenden, forderte der im Bundestagswahlkreis 83 (Berlin – Friedrichshain – Kreuzberg – Prenzlauerberg Ost) beheimatete Politiker daraufhin, den bereits im Bau befindlichen Weiterlesen

Der schöne Nachmittag diesmal mit Richards Kindermusikladen

richards_kindermusikladenAchtung, Ohrwurm-Alarm! Der Berliner Musiker Richard Haus und sein Kindermusik-Projekt Richards Kindermusikladen haben sich längst eine Fan-Gemeinde erspielt, zu der sowohl kleinere als auch größere Hörerinnen und Hörer gehören. Nach seinem Album „mucksmäuschenlaut“ ist Haus nun mit seinem neuen Album „Auf Zack“ unterwegs. Am kommenden Mittwoch ab 15 Uhr ist Richards Kindermusikladen im Youtube-Livestream vom Gemeinschaftshaus Gropiusstadt zu erleben.  Weiterlesen

Im Jobcenter Neukölln wird die Stelle der Geschäftsführung frei

jobcenter_neukoellnDer Geschäftsführer des Jobcenters Neukölln, Jens-Jörg Erbe, geht im Sommer in den Ruhestand. Die Stelle der Geschäftsführung muss deshalb neu besetzt werden. Die BVV-Fraktion der CDU wollte mit einem Entschließungsantrag durchsetzen, dass die frei werdende Stelle im Rahmen einer öffentlichen Stellenausschreibung nachbesetzt wird. Doch Ende Februar lehnten die Fraktionen von SPD und Grünen, die Verordneten der FDP sowie fünf von sechs Bezirksverordneten der Linken den Entschließungsantrag nach einer längeren Debatte ab. Sie Weiterlesen

„Wir werden so lange auf die Straße gehen, bis der Mörder von Burak hinter Gittern ist“

aufklaeren_gedenkenEin unaufgeklärter Mord in Neukölln gibt nach wie vor Rätsel auf: In der Nacht zum 5. April 2012 schoss ein Unbekannter aus nächster Nähe auf eine Gruppe Jugendlicher, die sich schräg gegenüber vom Krankenhaus Neukölln unterhielten. Der 22-jährige Burak Bektaş wurde dabei getötet, seine Freunde Jamal A. und Alex A. lebensgefährlich verletzt. Der Täter, ein weißer älterer Mann, entfernte sich ruhig vom Tatort und verschwand im angrenzenden Wohngebiet. Es gab zwischen den Jugendlichen und dem Täter keinen Wortwechsel. Sie standen Weiterlesen

Degewo baut Hochhaus in der Gropiusstadt

friedrich_kayssler_weg_degewoHoch hinaus will die Degewo in Neukölln. Nach Jahrzehnten baut die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft wieder ein Wohnhochhaus in der Gropiusstadt: 151 neue Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen werden in einem zweiflügeligen Wohnhochhaus am Friedrich-Kayßler-Weg entstehen, nicht weit entfernt vom U-Bahnhof Wutzkyallee. „Durch den Bau des Hochhauses kann vorerst auf die Bebauung dreier weiterer Potenzialflächen verzichtet werden. Die Hälfte der Wohnungen wird mietpreis-und belegungsgebunden sein“, Weiterlesen

Turmfalken ins Nest geschaut

Eine Familienserie der ganz besonderen Art präsentiert ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Naturschutz Berlin und des Berliner Krankenhauskonzerns Vivantes bereits im sechsten Jahr: Über zwei Webcams, die im 40 Meter hohen Wasserturm des Neuköllner Krankenhauses angebracht sind, kann jetzt wieder ein Turmfalkenpärchen beim Nestbau, Brüten und Aufziehen ihrer Küken beobachtet werden. Live und in Farbe im Internet, rund um die Uhr, solange das Tageslicht es Weiterlesen

Festival „Offenes Neukölln“ geht in die 5. Runde

Lesungen, Diskussionen, Nachbarschaftsfeste, Filme, Konzert und Kiezführungen: Das Bündnis Neukölln organisiert seit 2017 einmal im Jahr zwischen Rollbergviertel und Rudower Höhe ein großes Festival mit vielen Veranstaltungen, um jeder Form von Ausgrenzung und Rassismus im Bezirk entgegenzutreten. Ernster Hintergrund des dreitägigen Weiterlesen

Heimathafen Neukölln und Extinction Rebellion Berlin kooperieren anlässlich der Klimakonferenz in Glasgow

lets_panic_saalbau„Lasst uns Archen bauen: Das Wasser steht uns bis zum Hals!!!“ Mit diesem eindringlichen Appell der Schauspielerin und Regisseurin Inka Löwendorf wandte sich am vergangenen Sonnabend erstmals das neue Aktionsbündnis zwischen Extinction Rebellion Berlin und Heimathafen Neukölln an die Öffentlichkeit. Das Neuköllner Volkstheater, dessen Gründungsmitglied Löwendorf ist, und die in London gegründete Klimagerechtigkeitsbewegung, die seit April 2019 auch Weiterlesen

Entwicklungsworkshops helfen Neuköllner Vereinen in der Krise

logo_nk_vereintViele Vereine und auch Initiativen sind von der Corona-Krise hart getroffen, da Einnahmen durch Spenden wegbrechen und die reguläre Vereinsarbeit nur unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden kann. Zur Unterstützung bietet die Volkshochschule Neukölln in Kooperation mit dem Nachbarschaftsheim Neukölln maßgeschneiderte Entwicklungsworkshops für Vereine mit dem Partner „garage Berlin“ an. In einem Orientierungsgespräch werden die Bedarfe des Vereins besprochen und es wird ein Termin für den Entwicklungsworkshop festgelegt. Weiterlesen

Wahlamt Neukölln schreibt zahlreiche Stellen aus

stellenausschreibung„Ein Superwahljahr unter Corona-Bedingungen ist für uns alle neu. Damit die Wahl gelingt, brauchen wir Unterstützung – sei es jetzt befristet hauptamtlich oder ehrenamtlich am Wahltag.“ Bezirksstadtrat Jochen Biedermann weist darauf hin, dass für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Wahlen am 26. September noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht werden. Weiterlesen

„Haltet zu den Männern und Frauen der Polizei Berlin!“

wegner_lieckeZum 15. Todestag des Polizeihauptkommissars Uwe Lieschied legten Bezirksstadtrat Falko Liecke und der Berliner CDU-Landesvorsitzende Kai Wegner am vergangenen Sonntagmittag einen Kranz im Neuköllner Rollbergviertel nieder. Die Trauerkundgebung fand an dem Ort statt, wo im Februar 2020 zu Ehren des Getöteten eine Straße umbenannt wurde. An die Kreuzung Rollberg-/Uwe-Lieschied-Straße waren neben Angehörigen, Kolleginnen und Kollegen u. a. auch die Landesvorsitzenden der Deutschen Polizei Gewerkschaft (DPolG ), Bodo Pfalzgraf, und der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Norbert Cioma, gekommen. Weiterlesen

Erinnern an die deutsche Kolonialherrschaft auf dem Garnisonsfriedhof

gruene_jugend_neukoellnAus Anlass des Internationalen Tages gegen Rassismus am 21. März verhüllten drei Aktive der Grünen Jugend Neukölln den sogenannten Afrikastein auf dem Garnisonsfriedhof. Der vorn geglättete Findling steht an der östlichen Begrenzungsmauer des Friedhofs am Columbiadamm. Er trägt die Inschrift: „Von 41 Angehörigen des Regiments, die in der Zeit vom Januar 1904 bis zum März 1907 am Feldzuge in Süd-West-Afrika freiwillig teilnahmen, starben den Heldentod.“ Es folgen die Namen von sieben Offizieren und Infantristen. Die Inschrift endet mit dem Weiterlesen

Tödlicher LKW-Abbiegeunfall in Neukölln

geisterradFassungslosigkeit und Trauer herrschten Donnerstagnachmittag an der Oder-/Siegfriedstraße, wo über 100 Menschen sich versammelt hatten, um an eine 56-jährigen Radfahrerin zu erinnern, die am Morgen des Tages bei einem Unfall ums Leben kam. Die Frau war nach Polizeiangaben gegen 8.50 Uhr mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg der Oderstraße in Richtung Eschersheimer Straße unterwegs, als ein in gleicher Richtung gesteuerter Lastwagen beim Rechtsabbiegen in den Gewerbehof Siegfriedstraße die Radfahrerin überfuhr. Trotz Weiterlesen

Neukölln verbessert Partizipationsmöglichkeiten und ruft zur Beteiligung an der Aufstellung des Bezirkshaushaltes auf

bezirkshaushaltDas Bezirksamt Neukölln hat kürzlich den Ideenaufruf für den Bezirkshaushalt 2022/2023 gestartet. Noch bis einschließlich 25. April können Neuköllnerinnen und Neuköllner ihre Vorschläge auf der Webseite meinBerlin einreichen. Während im vergangenen Jahr nur zwei Anregungen gemacht wurden, waren am Mittwochabend für Verbesserungsmaßnahmen in der Nachbarschaft bereits 17 Hinweise eingegangen. Im Jahr 2019 Weiterlesen

Bürgerstiftung N+ vereinfacht Bewerbungsrichtlinien und füllt Fördertopf mit 4.000 Euro

feldmusikDie Bürgerstiftung Neukölln unterstützt mit ihrem Förderfonds N+ seit 2007 das zivilgesellschaftliche Engagement im Bezirk. 100 Projekte, Initiativen und Vereine konnten bereits gefördert werden, wie z. B. das Straßenfest Herdelezi oder die Tempelhofer Feldmusik, die bei den vergangenen Urkundenübergabe u. a. geehrt wurde. Der Förderfonds speist sich vor allem aus den Einnahmen des N+-Trödelmarkts sowie aus Zinseinnahmen und zweckgebundenen Spenden. Weiterlesen

Das Kasper-Theater am Böhmischen Platz geht weiter

drive_in_kasper

„Der Kasper ist ja weg!! Wo ist das Kasper-Theater geblieben?!“ Groß war mein Schreck, als ich in der vergangenen Woche vergeblich das Kasper-Theater Rixdorf am Böhmischen Platz suchte. Dort, wo vor einigen Wochen die Kinder auf ihren Laufrädern sich noch zum Drive-In getroffen hatten, um vor dem Schaufenster des kleinen Theaters eine Puppenaufführung auf dem Bildschirm zu bestaunen, war jetzt allem Anschein nach eine Spielhalle eingezogen. Erst ein Anruf beim Puppentheater-Chef Artur Albrecht und ein Besuch seiner Facebookseite lösten das Verwirrspiel auf. Weiterlesen

Kiezblock-Konzept soll Durchgangsverkehr im Böhmischen Dorf verhindern

„Für einen SUV ist das eigentlich kein Hindernis“, sagt Bardo Stahl lakonisch und deutet auf ein flaches „Rixdorfer Kissen“, das kürzlich mitten auf dem Richardplatz in die Fahrbahn eingelassen wurde. Die kaum sichtbare Erhebung im Pflaster ersetzt jetzt ein kleines bepflanztes Rondell, das bis vor kurzem auf dem Platz stand. Es sollte den Verkehr beruhigen, musste aber häufig repariert werden, weil es regelmäßig gerammt wurde. „Trotz neuem Verkehrskonzept für Weiterlesen

Lichtinstallation mit Genderstern leuchtet am Rathaus Neukölln

rathausvorplatz_vernisageWeithin sichtbare Signale gegen Gewalt an Frauen und Mädchen sowie für sexuelle Selbstbestimmung hat das Rathaus Neukölln schon in der Vergangenheit gesetzt: Anlässlich des Internationalen Welt-Mädchentags im Oktober 2018 wurde der Sitz der Bezirksverwaltung drei Monate lang in sattem Rosa illuminiert, und im Sommer 2019 strahlte der Rathausturm für zwei Wochen in den Farben des Regenbogens, um ein Zeichen für sexuelle Vielfalt zu setzen.

Zum Internationalen Frauentag am 8. März, der am vergangenen Weiterlesen

FEIN-Programm unterstützt Ehrenamts-Initiativen mit Sachmitteln

Neuköllner Privatpersonen, Vereine und Initiativen, die außerhalb von QM-Gebieten die öffentliche Infrastruktur in ihren Kiezen ehrenamtlich verbessern wollen, können auch in diesem Jahr wieder Sachmittel bis zu 3.500 Euro aus dem Programm „Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften“ beantragen. Insgesamt 15.000 Euro sind im Rahmen des Sonderaufrufes „Demokratieförderung“ für Projekte reserviert, die Weiterlesen