Jetzt über die Vorschläge zum Bezirkshaushalt 2022/2023 abstimmen

125 Vorschläge für den nächsten Neuköllner Bezirkshaushalt 2022/2023 brachten Bürgerinnen und Bürger in diesem Jahr auf der Beteiligungsplattform Mein.Berlin.de ein. Das ist eine neue Rekordbeteiligung! Noch bis zum 23. Mai um 23:59 Uhr können Sie jetzt über die Vorschläge abstimmen und die besten Anregungen zur Verbesserung des Wohnumfeldes auswählen. Während im vergangenen Jahr nur zwei Anregungen gemacht wurden, waren 2019 insgesamt über 70 Vorschläge eingereicht worden. Bei Fragen zum Verfahren berät erstmals die neu geschaffene Weiterlesen

Origami-Bastelaktion für „48 h Neukölln“

Die Stadtbibliothek Neukölln ruft anlässlich des Kunstfestivals „48 h Neukölln“ zur Teilnahme an einer Origami-Bastelaktion auf: Passend zum Festivalthema Luft sollen Vögel, Flieger oder Schmetterlinge aus Papier gefaltet werden. Beutel mit Anleitungen und Bastelmaterialen sind jetzt in der Bibliothek erhältlich (Weitere Informationen: Tel. 030 / 90239-4313 oder info@stadtbibliothek-neukoelln.de).

Die Kreationen können bis zum 11. Juni abgegeben werden. Während des Festivals „48 h Neukölln“, das vom 18. bis 20. Juni als hybride Veranstaltung im virtuellen wie auch im realen Weiterlesen

Neu eröffnete Anlaufstelle will Bürgerbeteiligung durchschaubar machen

enders_biedermann_hikel_schulteDie Anlaufstelle für Bürger*innenbeteiligung in Neukölln wurde am Donnerstag letzter Woche offiziell eröffnet. „Die Anlaufstelle bündelt Informationen rund um das Thema Beteiligung für Neuköllnerinnen und Neuköllner. Sie fungiert als Schnittstelle zwischen Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung“, beschrieb Bezirksbürgermeister Martin Hikel die Aufgabe des Büros, das in der Hertzbergstraße im Richardkiez liegt. In der Stelle sind Mitarbeitende der Bürgerstiftung Neukölln und Weiterlesen

Festival „Offenes Neukölln“ geht in die 5. Runde

Lesungen, Diskussionen, Nachbarschaftsfeste, Filme, Konzert und Kiezführungen: Das Bündnis Neukölln organisiert seit 2017 einmal im Jahr zwischen Rollbergviertel und Rudower Höhe ein großes Festival mit vielen Veranstaltungen, um jeder Form von Ausgrenzung und Rassismus im Bezirk entgegenzutreten. Ernster Hintergrund des dreitägigen Weiterlesen

Entwicklungsworkshops helfen Neuköllner Vereinen in der Krise

logo_nk_vereintViele Vereine und auch Initiativen sind von der Corona-Krise hart getroffen, da Einnahmen durch Spenden wegbrechen und die reguläre Vereinsarbeit nur unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden kann. Zur Unterstützung bietet die Volkshochschule Neukölln in Kooperation mit dem Nachbarschaftsheim Neukölln maßgeschneiderte Entwicklungsworkshops für Vereine mit dem Partner „garage Berlin“ an. In einem Orientierungsgespräch werden die Bedarfe des Vereins besprochen und es wird ein Termin für den Entwicklungsworkshop festgelegt. Weiterlesen

Wahlamt Neukölln schreibt zahlreiche Stellen aus

stellenausschreibung„Ein Superwahljahr unter Corona-Bedingungen ist für uns alle neu. Damit die Wahl gelingt, brauchen wir Unterstützung – sei es jetzt befristet hauptamtlich oder ehrenamtlich am Wahltag.“ Bezirksstadtrat Jochen Biedermann weist darauf hin, dass für die Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Wahlen am 26. September noch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht werden. Weiterlesen

Neukölln verbessert Partizipationsmöglichkeiten und ruft zur Beteiligung an der Aufstellung des Bezirkshaushaltes auf

bezirkshaushaltDas Bezirksamt Neukölln hat kürzlich den Ideenaufruf für den Bezirkshaushalt 2022/2023 gestartet. Noch bis einschließlich 25. April können Neuköllnerinnen und Neuköllner ihre Vorschläge auf der Webseite meinBerlin einreichen. Während im vergangenen Jahr nur zwei Anregungen gemacht wurden, waren am Mittwochabend für Verbesserungsmaßnahmen in der Nachbarschaft bereits 17 Hinweise eingegangen. Im Jahr 2019 Weiterlesen

Bürgerstiftung N+ vereinfacht Bewerbungsrichtlinien und füllt Fördertopf mit 4.000 Euro

feldmusikDie Bürgerstiftung Neukölln unterstützt mit ihrem Förderfonds N+ seit 2007 das zivilgesellschaftliche Engagement im Bezirk. 100 Projekte, Initiativen und Vereine konnten bereits gefördert werden, wie z. B. das Straßenfest Herdelezi oder die Tempelhofer Feldmusik, die bei den vergangenen Urkundenübergabe u. a. geehrt wurde. Der Förderfonds speist sich vor allem aus den Einnahmen des N+-Trödelmarkts sowie aus Zinseinnahmen und zweckgebundenen Spenden. Weiterlesen

FEIN-Programm unterstützt Ehrenamts-Initiativen mit Sachmitteln

Neuköllner Privatpersonen, Vereine und Initiativen, die außerhalb von QM-Gebieten die öffentliche Infrastruktur in ihren Kiezen ehrenamtlich verbessern wollen, können auch in diesem Jahr wieder Sachmittel bis zu 3.500 Euro aus dem Programm „Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften“ beantragen. Insgesamt 15.000 Euro sind im Rahmen des Sonderaufrufes „Demokratieförderung“ für Projekte reserviert, die Weiterlesen

Bürgerstiftung N+ ruft zur Teilnahme am Fotowettbewerb „Vergessenes Neukölln“ auf

Seit anderthalb Jahrzehnten bringt die Bürgerstiftung Neukölln+ einen Fotokalender heraus, dessen Motive aus den Beiträgen des jährlichen Fotowettbewerbs der Stiftung ausgewählt werden. „Gebaut in Neukölln“ lautet der Titel des  N+-Kalenders 2021. Er zeigt zwölf Neuköllner Ansichten, die zwischen den unterschiedlichsten Punkten – hoch oben auf dem Dach des Klunkerkranichs wie auch ganz weit hinten in einem Hinterhof – entstanden und überraschende Einblicke geben. Darüber hinaus wagten die Weiterlesen

„Am Rathaus Neukölln ist der anspruchsvollste Abschnitt beim Umbau der Karl-Marx-Straße“

Alle, die an der Entwicklung des Neuköllner Bezirkszentrums interessiert sind, sind weiterhin herzlich eingeladen, an den Sitzungen der Lenkungsgruppe der [Aktion! Karl-Marx-Straße] teilzunehmen. Coronabedingt kommt die Gruppe zurzeit regelmäßig in Videokonferenzen zusammen. Hier besteht die Möglichkeit, mit den Mitgliedern der Lenkungsgruppe, Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Bezirksamts, der Sanierungsbeauftragten BSG und dem Citymanagement direkt ins Gespräch zu kommen und auch eigene Anliegen einzubringen. Weiterlesen

Elternvertretungen fordern Modellprojekte für Schulreinigung in bezirklicher Regie

Mit den Stimmen aller BVV-Fraktionen wurde das Bezirksamt im Juni 2020 darum gebeten, dass die Schulreinigung schrittweise wieder von Reinigungskräften übernommen wird, die direkt beim Bezirk Neukölln angestellt sind. Das Bezirksparlament reagierte mit diesem Beschluss auf das Bürgerbegehren der Initiative Schule in Not , die im vergangenen Frühjahr über 7.500 gültige Unterschriften für die Rekommunalisierung der Schulreinigung vorgelegt hatte. Doch seit dem BVV-Beschluss ist nichts mehr geschehen.

Elternvertretungen von sieben Neuköllner Schulen ergriffen nun Weiterlesen

„Wir würden gerne einmal mit Frau Leichsenring und Herrn Diemer sprechen“

Auch im neuen Jahr stehen die Frauen und Männern der Bürgerinitiative Basta aus Britz wieder jeden Donnerstag von 8 bis 10 Uhr vor dem Landeskriminalamt am Tempelhofer Damm. Denn nur weil zwei Tatverdächtige der Neuköllner Anschlagschlagserie einen Tag vor Weihnachten verhaftet wurden, ist die Gefahr des Rechtsextremismus nicht verschwunden. „Wir fordern die Offenlegung rechtsextremer Strukturen bei den Sicherheitsbehörden. Wir wünschen uns zudem, dass die Demokratinnen und Demokraten Weiterlesen

Cleanup am Weigandufer lenkt Aufmerksamkeit auf Vogelschutz

Mit Fledermausnistkästen und Bienenstöcken auf dem Dach haben die Neukölln Arcaden sich bereits für den Erhalt von Natur und Umwelt im Bezirk stark gemacht. Die regelmäßige Aktionswoche N3 der Shopping-Mall am Rathaus Neukölln () musste coronabedingt in diesem Herbst allerdings ausfallen. „Nachhaltigkeit und Müllvermeidung liegen uns sehr am Herzen. Wir konnten unsere Aktionswoche ‚N3 – Nachhaltige Nachbarschaft Neukölln‘ diesmal zwar nicht durchführen, freuen uns aber sehr, den Kiez auch mit spontanen Aktionen weiterhin zu unterstützen“, Weiterlesen

„Britzer Eck“ fördert Austausch und Begegnung in der Nachbarschaft

„Es ist zwar nicht unsere Idee gewesen, aber für Britz ist das eine Supersache!“ Susen Engel, Teamleiterin bei BENN-Britz, und Projektmanagerin Lina Sánchez Steiner strahlten beide sichtlich zufrieden, als sie gestern Nachmitttag für ein Foto vor der neuen Nachbarschafts-Litfasssäule einen kleinen Augenblick ihre Masken abnahmen. „Seit heute können sich an der Blaschkoallee / Britzer Damm die Menschen im Kiez austauschen: kontaktlos und offline! Gerade für Weiterlesen

Zwei Telefonnummern, die in diesem Winter wieder Leben retten können

„Teilweise bedeckt, verbreitet Frost, Tiefsttemperatur -3 Grad Celsius, Wind aus Südost.“ Wettermeldungen wie diese aus der vergangenen Nacht erinnern uns an den bevorstehenden Winter. Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt, um klar und deutlich auf zwei Telefonnummer hinzuweisen:

Unter 0178 / 523 58 38 sind zwischen 20.30 und 2 Uhr die beiden Kältebusse der Stadtmission zu erreichen. Unter 030 / 600 300 1010 kann zwischen 18 und 24 Uhr der Weiterlesen

„Bereits jetzt liegen uns schon wieder 80 Bedarfsanmeldungen aus den Schulen vor“

Dank einer Spendenaktion, zu der im April der Bezirkselternausschuss Neukölln (BEA) und Schulstadträtin Karin Korte aufgerufen hatten, konnten bis heute 120 Kinder aus einkommensarmen Neuköllner Familien mit gebrauchten PCs und Laptops ausgestattet werden. So haben die Schülerinnen und Schüler gerade während der Corona-Krise die Möglichkeit, auch von zu Hause aus mit geeigneten digitalen Endgeräten zu lernen. Weiterlesen

Umwelt- und Naturschutz treffen sich mit Bildung und Kultur auf den ungenutzten Flächen des Neuen St. Jacobi Friedhofs

Frisch gesäter Spinat auf einem großen Acker mitten in Neukölln nicht weit vom U- und S-Bahnhof Hermannstraße? Als Prinzessinnengarten Kollektiv zog Nomadisch Grün Ende 2019 vom Prinzessinnengarten am Moritzplatz in Kreuzberg nach Neukölln, um hier modellhaft eine langfristige und sozial-ökologische Begleitnutzung von Friedhofsflächen zu erproben. Seither stellt der Evangelische Friedhofsverband Berlin-Stadtmitte ungenutzte Teilflächen des Neuen St. Jacobi Friedhofs an der Hermannstraße 99-102 für verschiedenste niederschwellige Bildungs- und Partizipationsangebote zur Verfügung. Weiterlesen

Vorschläge zur Umbenennung der Wissmannstraße vorgestellt

Nduna Mkomanile, Lucy Lameck oder Fasia Jansen? Eine dieser drei Persönlichkeiten soll in Zukunft die Namensgeberin der Wissmannstraße werden. Das schlug gestern Nachmittag im Oyoun wie die Werkstatt der Kulturen nun heißt, die Jury zur Umbenennung der Straße, die nach dem Kolonialoffizier Hermann von Wissmann benannt ist, der Bezirksverordnetenversammlung Neukölln vor. Weiterlesen

Finanzielle Hilfe für Ehrenamt und Vereine

Viele gemeinnützige Vereine und Organisationen, in denen das Ehrenamt prägend ist, sind durch die Corona-Krise in ihrer Existenz gefährdet. Für sie gibt es jetzt finanzielle Hilfe vom Land Berlin:

Um gemeinnützige Strukturen in der Stadt zu sichern und sie mit Fördergeldern unterstützen zu können, hat der Senat das Programm „Ehrenamts- und Vereinshilfen” aufgesetzt. Wie die Weiterlesen