Hoher Besuch aus der Weltbuchhauptstadt Schardscha in der Köllnischen Heide

Die Schule an der Köllnischen Heide und die Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin verbindet seit vielen Jahren eine gute Beziehung. Anlässlich der Frankfurter Buchmesse kam Prinzessin Bodour bint Sultan Al Qasimi, Gründerin und Vorsitzende der im Emirat Schardscha ansässigen Kalimat Foundation („Stiftung Wörter“), am vergangenen Montag nach Neukölln. Begleitet von Botschafter Ali Abdullah Al Ahmed übergab sie eine Reihe arabischsprachiger Kinderbücher an die Bibliothek der Schule: Rund 75 Prozent der Weiterlesen

Advertisements

„Was läuft eigentlich im Rathaus?“

Der Bezirk Neukölln verfügt über hervorragende sozial-raumorientierte Strukturen. Expertinnen und Experten der Grundbildung erörterten am vergangenen Donnerstag im Rathaus Neukölln bei einem Fachaustausch, wie sie genutzt und weiterentwickelt werden können, um Erwachsenen mit Schwierigkeiten im Lesen und Schreiben mehr gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Bildungsstadträtin Karin Korte wies in ihrem Grußwort auf die Bedeutung der politischen Bildung für den Erhalt der demokratischen Gesellschaft hin. „Was läuft eigentlich im Rathaus?“, viel mehr Erwachsene müssten über Politik besser informiert und an Entscheidungen beteiligt werden, riet Korte den Anwesenden. Anerkennend äußerte sich die Weiterlesen

Kita „Die Kubis“ beschert Neukölln 120 neue Kita-Plätze

„3.000 Kitaplätze fehlen für die kommenden zwei Jahre im Bezirk“, schätzte Jugendstadtrat Falko Liecke kürzlich das Ausmaß der gegenwärtigen Kita-Krise in Neukölln. Immerhin: Circa 12.500 Kinder werden im Bezirk aktuell mit Betreu-ungsplätzen versorgt, die allen Kindern und ihren Eltern in Berlin gesetzlich garantiert sind. Die feierliche Einweihung der Kita „Die Kubis“ in der Teupitzer Straße war deshalb am Freitag letzter Woche ein in vieler Hinsicht freudiges Weiterlesen

Was fordern Jugendliche für ein nachhaltiges Neukölln?

17 Ziele für nachhaltige Entwicklung, die von Armutsbekämpfung über Klimaschutz bis hin zu partnerschaftlicher Zusammenarbeit auf internationaler Ebene reichen, wurden im September 2015 auf einem Gipfel der Vereinten Nationen von allen Mitgliedsstaaten verabschiedet. Sie sollen in Zukunft weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und innerhalb der ökologischen Grenzen der Erde garantieren. Auf Grundlage der 17 Nachhal-tigkeitsziele – in Englisch „Sustainable Development Goals“ genannt – sollen die Volkswirtschaften umgestaltet und somit „enkeltauglich“ gemacht Weiterlesen

Unterschriftensammlung für einen Einwohnerantrag zur Verbesserung der Schulwegsicherheit angelaufen

Neuköllner Eltern und das Netzwerk Fahrradfreundliches Neukölln sammeln derzeit Unterschriften für einen Einwohnerantrag zur Verbesserung der Schulweg-sicherheit im Bezirk. 1.000 Unterschriften sind nötig, um den Antrag zur Beratung in die Bezirksverordnetenversammlung Neukölln einzu-bringen. „Die Resonanz ist großartig und gibt uns die Gewissheit hier einen Nerv zu treffen“, erklärte Deniz Eroglu, eine der drei Vertrauenspersonen des Antrags und Vater zweier Kinder, nach einer Straßensammlung am Herrfurthplatz. Im Vorfeld des Einwohnerantrages hatte der Bezirkselternausschuss Weiterlesen

Den Herrschern der Lüfte ganz nah

Falken, Adler, Eulen, Bussarde und Geier – 43 Greifvögel beherbergt der Wald-Jagd-Naturerlebnis e. V. aktuell in seinem Waldhaus Potsdam, wo u. a. ein Wildtierauffang und eine Auswilderungsstation betrieben werden. Am Mittwochnachmittag führte die Falknerin Ilka Simm-Schönholz mit ihrem Team die schönsten Tiere aus ihrem Bestand bei einer Greifvogelschau zum Tag der Deutschen Einheit den Besuchern des Britzer Gartens auf der Spiel- und Liegewiese vor. Der im Oktober 1999 gegründete Verein will den Wald mit seinen Weiterlesen

7. KinderKulturMonat mit Kunst an 74 Orten – fünf davon in Neukölln

Zwischen dem Schloss Biesdorf in Marzahn-Hellersdorf und der Liebermann-Villa am Wannsee lädt der 7. KinderKulturMonat an vier Wochenenden im Oktober wieder zu rund 150 kostenfreien und abwechslungs-reichen Veranstaltungen an 74 Kulturorten in ganz Berlin ein. Ziel der Initiative ist es, Offenheit und Verständnis für kulturelles Schaffen zu fördern. Allen Kindern zwischen vier und 12 Jahren soll gemeinsam mit ihren Familien der Zugang zu künstlerischen Aktivitäten und kreativer Entfaltung ermöglicht werden, ganz unabhängig von Herkunft, Bildung oder Einkommen. 25.000 Programmhefte in Deutsch sowie 5.000 Hefte Weiterlesen