Premiere des „Feierabendfunk“-Podcasts aus dem Gesundheitsamt Neukölln

Von der Apotheken-Umschau bis zur Neuen Zürcher Zeitung, im rbb ebenso wie bei n-tv: Als Corona-Hotspot ist Neukölln in den Medien allgegenwärtig und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke avancierte in der Krise zum gefragten Interviewpartner bei Presse, Funk und Fernsehen. Sowohl die linksalternative überregionale Tageszeitung taz als auch die regional erscheinende Westdeutsche Allgemeinen Zeitung (WAZ) der Funke-Mediengruppe veröffentlichten erst vor drei Tagen ausführliche Berichte aus Weiterlesen

Jugendamt ermöglicht Profitraining für fußballbegeisterte Junioren aus Neukölln

Im Stadion an der Windmühle in Britz richtete Soccer Island vom 12. bis 16. Oktober sein Herbst-Camp 2020 aus. Mit Unterstützung des Jugendamtes Neukölln konnten auch 12 Kinder aus ganz Neukölln teilnehmen, die sich sonst eine Beteiligung nicht hätten leisten können. Der frühere Bundesligaspieler Francis Kioyo, Leiter des Camps und Trainer mit DFB-Elite Jugend Lizenz sowie Volker Diergardt, ehemaliger Torwart des 1. FC Köln, boten den insgesamt 35 Kinder und Jugendlichen aus verschiedenen Altersgruppen fünf Tage lang ein professionelles Training.

„Mein Jugendamt hat das gerne unterstützt. Die Kinder sind begeistert von dem professionellen Training und der Organisation. Sport, Bewegung, Gesundheit, Fairplay und Gemeinschaft auch in einer Pandemie. Es ist toll, dass es dieses Angebot für die Kinder und Jugendlichen in Neukölln gibt“, freute sich Jugend- und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke am Ende des Herbst-Camps.

=Christian Kölling=

Warnung vor Falschinformationen über die Corona-Pandemie

Gesundheitsstadtrat Falko Liecke warnt vor teils falschen, teils unvollständigen Informationen über die SARS-CoV-2 Pandemie durch die Gruppierung „Ärzte für Aufklärung“. Anlass der Warnung: An mehreren Orten im Bezirk sind doppelseitige Handzettel mit dem Schriftzug „Ärzte für Aufklärung“ aufgetaucht, die die Existenz der Pandemie leugnen und Angst vor einem angeblichen Zwang zur Impfung Weiterlesen

Neukölln bei Corona-Neuinfektionen trauriger Spitzenreiter – 1.854 Schüler in Quarantäne

472 Menschen erkrankten innerhalb der vergangenen Woche im 329.917 Einwohner zählenden Bezirk Neukölln an Covid-19. Pro 100.000 Einwohner lag die Quote in diesem Zeitraum laut Corona-Lagebericht somit bei 143,1 Infizierten. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt nun in Neukölln besorgniserregend hoch! In Mitte, das auf Platz 2 des Negativ-Rankings steht, betrug der statistische Wert 85,8 Infizierte pro 100.000 Einwohner, gefolgt von 72,9 in Tempelhof-Schöneberg und 65,1 in Friedrichshain-Kreuzberg. Weiterlesen

Neukölln hat wieder einen mobilen Konsumraum für Drogenabhängige

Ab 1. September werden in Neukölln wieder jeweils ein Drogenberatungs- und Konsummobil eingesetzt werden. Die Mobile werden vor dem Anita-Berber-Park an der Hermannstraße stehen. „Der stationäre Konsumraum in Neukölln ist ein gutes Angebot, weil er den Druck aus unseren Grünflächen und Hauseingängen nimmt. Aber er wirkt nicht in der Fläche. Suchtkranke Menschen brauchen flexible Angebote direkt vor Ort, sonst ziehen sie sich in dunkle Ecken, Parks und Hauseingänge zurück“, erklärte Gesundheitsstadtrat Weiterlesen

Hikel und Liecke warnen vor Corona-Sorglosigkeit in der Gastronomie

In drei Neuköllner Bars und Kneipen sind seit dem Corona-Lockdown im Frühjahr bereits neue Infektionsherde entstanden. Das Ordnungsamt und die Polizei kontrollierten deshalb am Wochenende in 13 Lokalen rund um die Weser- und die Weichselstraße, ob die Regeln zur Eindämmung des Corona-Virus eingehalten werden. „Das Ergebnis ist ernüchternd: Genau in einer Bar gab es keinerlei Beanstandung. In allen anderen wurden Verstöße Weiterlesen

Die Räumung des Syndikats wirft auch Fragen nach der sozialen Infrastruktur in den Neuköllner Kiezen auf

„Ich bin enttäuscht. Am Abend wird es wohl noch Rabbatz geben.“ So kommentierte eine alteingesessene Neuköllnerin aus dem Schillerkiez, die ich gestern Nachmittag auf dem Herrfurthplatz traf, die Ereignisse der vergangenen Tage rund um die Räumung der Kiezkneipe Syndikat in der Weisestraße. Auf dem Platz setzten sich gerade einige Hundert Personen zu einer friedlich verlaufenden Demonstration in Bewegung, auf der die wütenden Sprechchöre nicht zu überhören waren. „Runter mit der Uniform, runter mit der Miete. Weiterlesen

Gäste vom „Brauhaus Neulich“ gesucht!

Das Gesundheitsamt Neukölln sucht dringend alle Gäste, die sich zwischen dem 16. und 18. Juli im Brauhaus Neulich in der Selchower Straße 20 aufgehalten haben. Hintergrund der Suchmeldung: In diesem Zeitraum kam es im Brauhaus Neulich zu einem nachgewiesenen Infektionsgeschehen mit bisher 18 bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Aktuell stehen 68 Gäste und 7 Beschäftigte der Gaststätte unter Quarantäne.

Das Gesundheitsamt Neukölln bittet alle, die im genannten Zeitraum im Brauhaus Neulich zu Gast waren und seitdem noch keinen Kontakt zu Weiterlesen

Quarantäne für 369 Neuköllner Haushalte weitestgehend beendet

„Wir haben die Maßnahmen des Neuköllner Gesundheitsamtes ausdrücklich gutgeheißen. Es war eine richtige, notwendige Entscheidung. Die Idee dahinter ist, solche Infektionsherde möglichst lokal einzugrenzen und dann auch konsequent zu begrenzen, um eine Weiterverbreitung zu vermeiden.“ Berlins Innensenator Andreas Geisel hatte sich am vorvergangenen Dienstag bei der Landespressekonferenz nach der Senats-Sitzung Weiterlesen

„Uns hat man ja eingeimpft, lange zu stehen – jetzt müssen wir lange sitzen“

Im Rahmen der Amtshilfe nach Artikel 35 des Grundgesetzes unterstützen augenblicklich 60 Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr in zehn Berliner Bezirken die Arbeit der Gesundheitsämter zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Fünf Bundeswehrangehörige des Wachbataillons der Julius-Leber-Kaserne sind bis vorerst Ende August im Pandemie-Stab des Gesundheitsamtes Neukölln an der Blaschkoallee eingesetzt. Der Bundestagsabgeordnete Weiterlesen

Amaro Foro begrüßt den Aufruf zu einer sensiblen Berichterstattung, hat aber auch eine Frage

„Das Corona-Virus ist aus dem Ski-Gebiet in den Mietskasernen angekommen“, mussten Bezirksbürgermeister Martin Hikel und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke auf einer sehr gut besuchten Pressekonferenz am Dienstagmittag im BVV-Saal des Rathauses Neukölln der Öffentlichkeit mitteilen. Bei einem kürzlich entdeckten Corona-Ausbruch in Neukölln wurden bis Dienstagvormittag 57 Personen positiv auf das Virus getestet. 369 Haushalte an verschiedenen Orten wurden deshalb unter Quarantäne gestellt. „Wir kommunizieren die Weiterlesen

Parkplätze sollen Trimm-dich-Pfad des Campus Efeuweg weichen

Um eine Stellplatzfläche für PKW, die zwischen dem Gesundheitszentrum Lipschitzallee und dem benachbarten Sportplatz liegt, ist in Neukölln ein lokalpolitischer Streit entbrannt. In einer Anfrage wollte die CDU-Bezirksverordnete Ute Lanske kürzlich vom Bezirksamt wissen, ob mit dem Wegfall der Parkmöglichkeiten die Erreichbarkeit des Gesundheitszentrum für Menschen mit Behinderung weiterhin gewährleistet ist. Zudem fragte Lanske, warum die Planungen des Masterplans 1.0 für den Campus Efeuweg Weiterlesen

Gesundheits- und Jugendstadtrat Falko Liecke informiert über Corona und mehr

Welche Entwicklung nimmt die Corona-Pandemie in Neukölln? Wie arbeitet das Corona-Abstrichzentrum in der Ziegrastraße? Warum ist es wichtig, weiterhin grundlegende Hygieneregeln zu befolgen und auf Abstand zu anderen Menschen zu achten? Der Neuköllner Amtsarzt Dr. Nicolai Savaskan ist in leicht verständlichen Videobeiträgen, die in unregelmäßigen Abständen seit Ende März gedreht werden, auf diese und andere Fragen eingegangen. Im neuesten Video, das am Weiterlesen

1.361 Meter für ein Lunchpaket

558 Kilometer trennen das Diakonie Haus Britz und den Ort Wickede/Echthausen im Kreis Soest. In Britz machte sich Montagfrüh letzter Woche Jens Kielmann auf den Weg, um bei seinem einwöchigen Spendenmarathon für die Obdachlosenarbeit der Tee und Wärmestube Neukölln bis nach Echthausen in Westfalen zu laufen. Nach sieben Etappen mit einem Umfang zwischen 50 und 113 Kilometern kam der 29-jährige Koch und Freizeitfußballer des BSV Grün-Weiß Neukölln am Sonntagnachmittag wohlbehalten im Haus seiner Eltern an.

„Die Obdachlosen haben gar nichts: Die haben weder ein Dach Weiterlesen

Bezirksverordnete schockiert mit hypothetischer Frage zu Triage im Klinikum Neukölln

Ich bin entsetzt über die Abgründe menschlichen Denkens. Ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr mich diese Fragestellung der Neuköllner Bezirkverordneten Anne Zielisch von der AfD abstößt.“ Gesundheitsstadtrat Falko Liecke wählte in der vergangenen Woche seine Facebook-Seite als öffentliche Plattform, um seinem Herzen Luft zu machen. „Es macht mich tief traurig und wütend, dass so etwas Platz im Parlament unseres Neukölln hat. Ich schäme mich heute dafür, solche Fragen beantworten zu müssen.“

Was war geschehen? Die der AfD angehörende, fraktionslose Weiterlesen

Neuköllner Corona-Abstrich-Zentrum eröffnet für zunächst 180 Tests pro Tag

Das Bezirksamt Neukölln eröffnet am 27. April ein Corona-Abstrich-Zentrum (CAZ) an der Ziegrastraße gegenüber vom Hotel Estrel. Ein Abstrich ist ausschließlich nach Aufforderung durch das Gesundheitsamt sowie nach vorheriger Anmeldung und Vorlage eines amtlichen Personaldokuments möglich. Spontane Abstriche vor Ort sind ausgeschlossen. Zunächst sollen prioritär Menschen im Versorgungsumfeld von Menschen mit hohem Risiko für einen schweren COVID-19-Erkrankungsverlauf sowie Menschen mit unumgänglich hohem Weiterlesen

Neuköllner Spielplätze bleiben gesperrt

Das Bezirksamt Neukölln verlängert das Verbot des Aufenthaltes auf Spiel- und Sportplätzen bis zum 27. April. Zudem dürfen Jugendfreizeiteinrichtungen und Familienzentren weiterhin nicht für den Publikumsverkehr öffnen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung unterzeichnete Gesundheitsstadtrat Falko Liecke am Freitag.

„Durch den vorherrschenden Übertragungsweg von SARS-CoV-2 (Tröpfchen) z. B. durch Husten, Niesen oder teils mild erkrankte oder auch asymptomatische Personen kann es zu Übertragungen von Mensch zu Mensch kommen. Soziale Weiterlesen

Ostern in Neukölln im Schatten der Corona-Pandemie

Hoffnung, Zuversicht und Solidarität sind in Zeiten der Corona-Krise unverzichtbare Werte: Auch religiöse Glaubensgemeinschaften müssen ungewohnte Wege gehen, um ihren Gläubigen trotz Kontaktsperre religiöse Unterstützung und Trost zu bieten. Das fängt bei Telefonberatungen an und reicht über Video-Andachten bis hin zu Aushängen an den Türen der Gotteshäuser, wie ich sie beispielsweise erst kürzlich an der katholischen Christophorus-Kirche am Reuterplatz Weiterlesen

„Der beste Rat ist derzeit Gelassenheit, Wachsamkeit und Vertrauen“

„Der Virus verlangt uns allen viel ab. Die Menschen in den Kliniken, den Arztpraxen, in der öffentlichen Verwaltung, Verkäufer und andere sind an der Leistungsgrenze oder schon darüber. Für viele andere ist es eine enorme psychische Belastung, zu Hause zu sitzen mit dem Gefühl, derzeit nichts beitragen zu können. Dabei ist gerade das zu Hause bleiben ein ganz großer Beitrag gegen das Virus. Ich danke jedem, der seine Rolle derzeit mit aller Kraft ausfüllt und die neuen Regeln beherzigt. Auch wenn es schmerzt.“ Neuköllns Bezirksstadtrat für Jugend- und Gesundheit Falko Liecke hat in den letzten Wochen viele Presseanfragen beantworten Weiterlesen

Schutzmasken als Spende einer Neuköllner Traditionsfirma

Foto: Bezirksamt Neukölln

Das weltweit tätige Unternehmen Kieback&Peter spendete über 4.000 OP-Masken an das Bezirksamt Neukölln. Sie werden im Gesundheitsamt, im Jugendamt und im Vivantes Klinikum Neukölln eingesetzt. „Die Spende zeigt: Neukölln hält zusammen. Das ist das wichtigste Signal, das wir in diesen Zeiten geben können. Die aktuelle Lage trifft viele Unternehmen sehr schwer, so auch das Traditionsunternehmen Kieback&Peter, das seit 1927 in unserem Neukölln zu Hause ist und heute 1.400 Menschen auf der ganzen Welt Weiterlesen