Künstler-Fachgeschäft Boesner eröffnet Filiale in der Karl-Marx-Straße

Nicht nur Neuköllner Künstlerinnen und Künstler laden heute zum Besuch ihrer Ateliers ein. Gegenüber vom Alfred-Scholz-Platz öffnet am Vormittag das Fachgeschäft für Künstlerbedarf Boesner die Türen seiner neuen Niederlassung in Neukölln.

Angeboten werden im ehemaligen Leineweber-Haus in der Karl-Marx-Straße 110 auf insgesamt 1.400 Quadratmetern Verkaufsfläche etwa 35.000 Artikel für Künstler. Auf drei Etagen gibt es neben allen Künstlermaterialien aus dem Katalogprogramm eine umfangreiche Auswahl an Bilderrahmen sowie eine Abteilung mit Kunstbüchern. In der vierten Weiterlesen

Kritik und Anerkennung für die Frontal 21-Dokumentation „Wem gehört Neukölln?“

Ein halbes Jahr lang begleiteten die Autoren Christian Esser und Anne Herzlieb Bezirksbürgermeister Martin Hikel zu Polizeieinsätzen, Bürgerfesten und bei Terminen, in denen es um Immobilienspekulationen und steigende Mieten ging. Im Sommer wurde ihre 45-minütige Dokumentation „Mein Haus, mein Kiez, mein Clan – Wem gehört Neukölln?“ erstmals im ZDF ausgestrahlt.

Am Dienstagabend luden die beiden Frontal 21-Autoren zu Weiterlesen

„Neukölln hat eine lebendige Zivilgesellschaft“

Immer im November lädt die Herrnhuter Brüdergemeine Berlin zu ihrer Veranstaltungsreihe „Reden in der Kirchgasse“. In diesem Jahr lautet die gemeinsame Überschrift der beiden Reden „Kirche in Neukölln. Chancen und Herausforderungen in einem sich rasant ändernden Umfeld“.

„Wie gut funktioniert die Ökumene der christlichen Kirchen im Bezirk?“ und „Gibt es nicht nur interkulturelle, sondern auch interreligiöse Begegnungen mit dem Islam?“, wollten Moderator Michael Barker (r.) und die Veranstaltungsgäste am Weiterlesen

„Wir haben die Wohnungslosenhilfe in Berlin zum Thema gemacht“

Eine der großen Herausforderungen für das Land Berlin ist die Hilfe für wohnungslose und obdachlose Menschen. Im Verlauf eines ressortübergreifenden Beteiligungsprozesses, zu dem wesentlich die seit 2018 durchgeführten „Strategiekonferenzen Wohnungslosenhilfe“ gehörten, wurden deshalb in der Stadt „Leitlinien der Wohnungslosenhilfe und Wohnungslosenpolitik“ erarbeitet, die der Berliner Senat Anfang September beschloss. Die alten Leitlinien stammten noch aus dem Jahr 1999 und waren sowohl aus fachlichen Gründen als auch Weiterlesen

Schüler, Tiere, Sensationen: Tag der Offenen Tür im Zirkus Mondeo

Flüchtlingskinder aus den Willkommensklassen einiger Neuköllner Grund- und Oberschulen können seit Beginn des Schuljahres 2015/16 im Zirkus Mondeo an der Gutschmidtstraße in Britz nicht nur Deutsch lernen. Das Projekt Circus-Schule, das der Erlebniscircus e. V. als gemeinnütziger Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendhilfe mit Unterstützung der Initiative „Ein Herz für Kinder“ durchführt, motiviert sie im außerschulischen Umfeld vielmehr ganz allgemein zu selbstständigem Lernen und eigenverantwortlichem Handeln. Weiterlesen

SiQua verschickt Fragebögen an 15.000 Neuköllner Haushalte

Wie sicher fühlen sich Neuköllnerinnen und Neuköllner in ihrem Wohnumfeld? Was hat sich in den letzten Jahren verändert und was soll sich in Zukunft verbessern? Diesen Fragen gehen gleich mehrere Universitäten im Rahmen des bundesweiten SiQua-Projektes nach. Je rund 5.000 zufällig ausgewählte Neuköllner Haushalte im Quartier Sonnenallee Nord, im Gebiet rund um die Ringbahnstraße sowie in Gropiusstadt-Buckow erhalten deshalb per Post derzeit Fragebögen, Weiterlesen

12. Neuköllner Info-Börse für Frauen mit guter Nachricht für Stadtteilmütter

46 Initiativen, Vereine, Institutionen und Projekte informierten an 20 Ständen bei der diesjährigen Infobörse für Frauen am Donnerstagnachmittag auf dem Alfred-Scholz-Platz. „Das ist unsere 12. Infobörse unter dem Motto ‚Neukölln für Frauen – Frauen für Neukölln‘“, sagte mir die bezirkliche Gleichstellungsbeauftragte Sylvia Edler, Organisatorin der Veranstaltung. Weiterlesen