Re-Use-Superstore am Hermannplatz: Vintage-Schnäppchen nicht nur zur Weihnachtszeit

Möbel, Mode, Elektronik: Bei Karstadt am Hermannplatz ist in der 3. Etage – gleich gegenüber der Spielwarenabteilung – seit Herbst 2020 Berlins erstes Re-Use-Kaufhaus zu Hause. Hier soll es Spaß machen, Secondhand-Kleidung, Vintage-Möbel oder geprüfte IT- und Elektrogeräte aus zweiter Hand zu erwerben. Die beiden großen Vorbilder für den nachhaltigen Einkaufsbummel sind die Recycling-Mall ReTuna in Schweden und der Wiener Secondhand-Markt 48er-Tandler. Ramschige und verstaubte Auslagen waren gestern. Stattdessen sind Weiterlesen

Vogelfutter-Aktion im Harzer Kiez will Kleinvögeln durch den Winter helfen

„Natur macht vor Grenzen nicht halt!“, lautet das Motto des Arbeitskreises Dreiländereck, der sich unter dem Dach des Bund-Berlin entlang des Kanals rund um die Lohmühlenbrücke in den Stadtteilen Kreuzberg, Treptow und Neukölln für urbanen Naturschutz engagiert. Der AK 3LE will in Kooperation mit den zuständigen Ämtern eine ökologische Aufwertung der Grünflächen im sogenannten Dreiländereck erreichen bzw. eine Nachbesserung bestehender Planungen erwirken. Hierzu gehört u. a. die Pflanzung und Pflege von heimischen Weiterlesen

Neukölln wird 777. Fairtrade Town in Deutschland

Seit vergangenen Sonntag darf sich der Bezirk Neukölln offiziell Fairtrade Town nennen. Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz überreichte Bezirksbürgermeister Martin Hikel im BVV-Saal die Ernennungsurkunde des gemeinnützigen Vereins Fairtrade Deutschland. Im Jahr 2017 wurde der BVV-Antrag zur Bewerbung des Bezirks als Fairtrade-Town beschlossen. Neukölln intensivierte seither sein Engagement für nachhaltige Entwicklung und einen gerechteren Welthandel. Befristet Weiterlesen

Pflanzaktion im Trusepark soll städtisches Mikroklima verbessern

„Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“ Der Trusepark am Weigandufer ist eine übersichtliche Grünanlage zwischen Sonnenallee und Neuköllner Schifffahrtskanal. Früh um 8 Uhr – die Sonne war gerade aufgegangen und der Morgennebel verschwand allmählich – lernte ich am Mittwoch vergangener Woche bei einer Pflanzaktion, wie sich die Redensart wieder einmal bestätigte. Andreas Knopp, der die Pflanzung von vier Apfelbäumen und eines Quittenbaumes angeregt hatte, erinnerte sich: „Auf dem Kinderspielplatz im Trusepark bin ich schon mit meiner Weiterlesen

„Leih‘ Dir was zum Anziehen!“ in der Vestithek der Stadtbibliothek Neukölln

Streetware Saved Item – laut Eigenwerbung Berlins nachhaltigstes Fashion Label – und die Neuköllner Stadtbibliothek haben sich zu einer bemerkenswerten Kooperation zusammengefunden: Ganz im Sinne einer modernen Bibliothek der Dinge ist in der Helene-Nathan-Bibliothek bis Mitte Dezember eine Vestithek eingerichtet worden. Weggeworfene Kleidungsstücke, die auf den Straßen Neuköllns eingesammelt und anschließend frisch gewaschen wurden, können hier an drei Tagen in der Woche bestaunt, anprobiert und ausgeliehen Weiterlesen

Neukölln stellt seine Initiativen für nachhaltige Entwicklung vor

17 gemeinsame Entwicklungsziele, auf die sich 193 Staaten der Welt – darunter auch Deutschland – im Jahr 2015 einigten, sollen unseren Planeten erhalten und zu einem lebenswerten Ort für alle Menschen machen. Städten und Gemeinden fällt bei der Verwirklichung dieser 17 Ziele vereinbarungsgemäß eine wichtige Rolle zu. Doch was kann eine kleine Kommune auf lokaler Ebene für die Lösung weltweiter Probleme tatsächlich tun?

Eine kürzlich erschienene Broschüre des Bezirksamts Neukölln gibt auf diese Frage jetzt eine Auskunft und stellt zahlreiche Weiterlesen

Umwelt- und Nachhaltigkeitsfest Neukölln wirbt für enkeltaugliche Zukunft

Müll vermeiden, reparieren, tauschen: Mit viel Idealismus, Kreativität und innerer Überzeugung präsentierten sich am vergangenen Sonnabend wieder mehr als 40 Initiativen beim 4. Umwelt- und Nachhaltigkeitsfest auf dem weitläufigen Campus-Rütli in Neukölln. Gekommen waren unter anderem der Bund Berlin, die Berliner Stadtreinigung, das Kulturlabor Trial & Error, der Berliner Büchertisch, das Freilandlabor Britz, Berlin-Vegan und viele mehr. Die Weiterlesen

In der High-Deck-Siedlung am Heidekampgraben sprechen jetzt die Bäume

Problemzone, Viertel der gescheiterten Integration und Filmkulisse der Clan-Serie „4 Blocks“: Für die High-Deck-Siedlung am südlichen Ende der Sonnenallee in Neukölln sind schon viele Etiketten vergeben worden. „Nicht alles ist immer schlecht in der High-Deck-Siedlung“, freute sich deshalb Quartiersmanagerin Ines Müller am Mittwoch vergangener Woche bei einem Pressetermin auf dem Naturlehrpfad des Heidekampgrabens. Sie setzt sich seit über zwei Jahrzehnten für die Verbesserung des Miteinanders im Viertel ein und muss dabei auch beständig Weiterlesen

Tasmania-Kinderturnier zeigt, wie müllfreie Veranstaltungen in Zukunft möglich werden

Ein Fußballturnier ohne Müll? Im Werner-Seelenbinder-Stadion an der Oderstraße bewies der SV Tasmania am Sonntagvormittag, dass keine Sportveranstaltung zwangsläufig mit einem riesigen Müllberg enden muss. Nicht einmal im Neuköllner Norden, der sonst eher für sein Schmuddel-Image bekannt ist! Bei einem großen Kinderturnier trafen sich Mannschaften aus sechs Altersklassen der Tasmanen zu einem müllfreien „Schön wie wir“-Kick. Der Straßenfußball-Verein Buntkicktgut, der mit interkulturellen Bolzturnieren für Fairplay ebenso wie für Fußbälle aus fairem Handel wirbt, war an der Begegnung ebenfalls beteiligt. Weiterlesen

Klimagipfel auf dem Böhmischen Platz

34 Parteien treten im Herbst zu den Wahlen für das Berliner Abgeordnetenhaus und die Bezirksversammlungen an. Eine davon ist die im August 2020 gegründete Klimaliste Berlin, die aus der Volksinitiative Klimanotstand hervorging. Gemeinsam mit anderen Initiativen der Klimagerechtigkeits-Bewegung lud die Partei am vergangenen Freitagnachmittag zu einem Neuköllner Klimagipfel auf dem Böhmischen Platz ein. „Wie kann Politik zu einem gerechteren Leben für alle beitragen und wie gestalten wir ein klimaneutrales Berlin Weiterlesen

Tausende Dahlien schaffen ein vielfältiges Blütenmeer im Britzer Garten

Wenn der Sommer langsam ausklingt und die Tage kürzer werden, lädt der Britzer Garten seit 2006 alljährlich zur Blumenschau „Dahlienfeuer“ ein. Auf 2.200 Quadratmetern sind jetzt wieder 7.000 Dahlien in üppigen Blumenfeldern nahe den Eingängen Sangerhauser Weg und Tauernallee zu bewundern. 270 Dahlien-Sorten blühen dort bis zum Herbst in pudrigen Rosatönen, leuchtendem Orangerot, Purpur, Bronze sowie in fast allen anderen Farben und Formen, die überhaupt erdenklich sind. Weiterlesen

Was kann der „Klimabürger:innenrat Berlin“ in Zukunft leisten?

„Berlin muss bis zu Ende des Jahrzehnts klimaneutral werden!“ Mit dieser ehrgeizigen Forderung startete die Initiative Klimaneustart Berlin am ersten Juli-Wochenende auf einer Kundgebung in der Neuköllner Hasenheide eine Unterschriftensammlung zur Einleitung eines Volksbegehrens: Das Bündnis „Berlin2030 klimaneutral“ will mit dem Volksbegehren das Berliner Energiewendegesetz novellieren und dort das Jahr 2030 als verbindliches Ziel festschreiben. Dem Bündnis gehören über 20 Unterstützer-Organisationen an, darunter der ADFC, Fridays Weiterlesen

Umwelt- und Nachhaltigkeitsfest lädt wieder zum Mitmachen ein

Das 4. Umwelt- und Nachhaltigkeitsfest der Initiative „Schön wie wir – für ein lebenswertes Neukölln“ findet am 21. August auf dem Rütli-Campus statt. Für eine enkeltaugliche Zukunft wollte bereits 2018 die Auftaktveranstaltung auf dem Alfred-Scholz-Platz begeistern, und im Folgejahr nahmen fast 40 Initiativen mit Ständen auf dem Herrfurthplatz am Nachhaltigkeitsfest teil. Weiterlesen

“Die Gerlinger Straße darf nicht länger Müllhalde bleiben!”

Michael Ruf aus Buckow kämpft nach eigener Aussage seit über zehn Jahren gegen die Vermüllung der Gerlinger Straße. „Meine ersten E-Mails an die Behörden kann ich Ihnen gerne zeigen“, sagte er, als ich mit ihm in der vergangenen Woche telefonierte, weil ich auf seiner Facebook-Seite einige Fotos entdeckt hatte, die Hausmüll, Sperrmüll und Sondermüll im Straßengraben zeigen. Vor über vier Jahren wurden an der Straße bereits zwei Verbotsschilder aufgestellt, die davor warnen, dass illegale Müllablagerungen mit einer Geldbuße bis zu 50.000 Euro geahndet werden können. „Geändert hat sich deshalb bis heute nichts“, so Ruf. Weiterhin Weiterlesen

Plakatwettbewerb „Schützt die Umwelt, sie ist unsere Zukunft!“ vergab Sonderpreis in Neukölln

1.707 kunterbunte Einsendungen aus allen Berliner Bezirken erreichten die Initiative Wir Berlin, deren Plakatwettbewerb in diesem Jahr in die siebte Runde ging. Unter dem Motto „Schützt die Umwelt, sie ist unsere Zukunft!“ gestalteten Kinder zwischen sechs und 12 Jahren Plakate, die zeigen, was jeder Einzelne tun kann, um die Welt und die Zukunft schöner zu gestalten. „Für die Bezirke Spandau, Mitte und Neukölln haben wir Sonderpreise ausgeschrieben“, sagte mir Anne Sebald, die den Wettbewerb bei Wir Berlin betreut, am Donnerstagvormittag Weiterlesen

Was ist das Tempelhofer Feld wert und wo können neue Wohnungen entstehen?

Entspannen, sich austoben, anderen Menschen begegnen: Es gibt unzählige Möglichkeiten, das Tempelhofer Feld zu nutzen. Und auch als Bauland weckt die riesige Fläche mitten in Berlin immer wieder Begehrlichkeiten. Wenige Tage bevor ein Volksbegehren im Mai 2014 über die künftige Nutzung des Geländes entschied, stellte der Schriftsteller Thilo Bock seinen Freiluftroman „Tempelhofer Feld“ im Studio des Heimathafens Neukölln vor. „Das Tempelhofer Feld ist voll das analoge Internet: Jeder kann sich ausprobieren, weil Platz ist übelst genug für Weiterlesen

Campus für die Nachbarschaft bringt Natur und Kultur der Weißen Siedlung nahe

1,2 Hektar misst das Gelände des alten Schulgartens der Carl-Legien-Schule am Dammweg. Eine kleine grüne Oase unmittelbar am Rand der Weißen Siedlung, in der rund 4.500 Bewohner leben. „Wir wollen die Fläche für die Nachbarn öffnen. Es gibt derzeit eine hohe Belegung der Wohnungen, insbesondere mit kinderreichen Familien. Das kann sich aber in Zukunft ändern und es ist schwer vorauszusagen, wie sich die Bevölkerung in 15 Jahren zusammensetzen wird“, sagte mir Dr. Sabine Kroner, die ich am Dienstag vergangener Woche traf. Kroner leitet das Weiterlesen

Turmfalken ins Nest geschaut

Eine Familienserie der ganz besonderen Art präsentiert ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Naturschutz Berlin und des Berliner Krankenhauskonzerns Vivantes bereits im sechsten Jahr: Über zwei Webcams, die im 40 Meter hohen Wasserturm des Neuköllner Krankenhauses angebracht sind, kann jetzt wieder ein Turmfalkenpärchen beim Nestbau, Brüten und Aufziehen ihrer Küken beobachtet werden. Live und in Farbe im Internet, rund um die Uhr, solange das Tageslicht es Weiterlesen

Britzer Garten verzeichnete Besucherrekord

Trotz der Absage von Festen, Blumenschauen und Konzerten kamen im vergangenen Jahr mehr als eine Million Besucherinnen und Besucher in den Britzer Garten. Das ist ein Anstieg von mehr als 200.000 Personen bzw. 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dieser Erfolg ging auch auf die Wiederaufnahme des kulturellen Programms im Sommer zurück: Unter Einhaltung der Hygieneregeln zur Eindämmung des Coronavirus konnten u. a. Veranstaltungen wie Sommerkino, Weiterlesen

Alte Weihnachtsbäume liefern Fernwärme und Strom

Hat Ihr Weihnachtsbaum nach den Feiertagen seinen Zweck erfüllt? Die Berliner Stadtreinigung (BSR) sammelt jetzt wieder ausgediente Weihnachtsbäume vom Straßenrand ein. In jedem Berliner Ortsteil gibt es zwischen dem 7. und 20. Januar zwei Sammeltermine. Die Aktion ist nicht nur für die Haushalte praktisch, sondern auch ein Beitrag zum Klimaschutz: Die eingesammelten Bäume werden geschreddert und in Biomasse-Kraftwerken zur Energiegewinnung genutzt. Die BSR liefert dort jährlich rund 350.000 Weihnachtsbäume aus ganz Berlin ab. Die aus dem Schreddergut gewonnene Energie reicht rechnerisch aus, um Weiterlesen