Therapievorschläge für die kränkelnde medizinische Versorgung in Neukölln

Um gegen Ärztemangel und für ein neues Versorgungskonzept einzutreten, gingen im Herbst letzten Jahres die Bezirke Neukölln und Lichtenberg mit einer „konzertierten Aktion“ an die Öffentlichkeit.

Montag traten Neuköllns Gesundheitsstadtrat Falko Liecke und seine Lichtenberger Kollegin Katrin Framke erneut vor die Presse, um mit Lichtenbergs Bezirksbürgermeister Michael Grunst im Rathaus an der Möllendorfstraße die Studie „Ambulante ärztliche Versorgung in den Berliner Bezirken Lichtenberg und Neukölln“ vorzustellen. Sie wurde in Kooperation mit dem Evangelischen Krankenhaus Elisabeth Herzberge und dem Sana Klinikum Lichtenberg beauftragt und vom unabhängigen Forschungs- und Beratungsinstitut Weiterlesen

Neukölln zeigt Herz

Ganz liebevoll gestaltet und gut geschützt in Gärten …

… und als leuchtende Reklame. Denkmäler für Ewald Friedrich Graf von Hertzberg, der den Seidenanbau in Berlin einführte und auf dem Schloss Britz lebte, sind beides nicht. Dafür wurde eine Straße in Neukölln nach ihm benannt, die wiederum nicht mit der Herzbergstraße verwechselt werden sollte. Denn die ist in Lichtenberg.

=ensa=