Wie machen die das?

An manchen Neuköllner Brandmauern sind es Schriftzüge wie Kotzkölln oder Kiez statt Kies, die zu dieser Frage führen. An anderen prangen Wandbilder  verschiedens- ter  Stilrichtungen, die  rätseln und  letztlich mehr  oder weniger viel  sportlich-akrobati-

schornstein-gemälde_neukölln brandmauer-graffiti_neukölln

schen Einsatz erahnen lassen. Unter weitaus komfortableren Bedingungen entstan- den indes Gemälde wie die “Rixdorfer Bühne” : Es wurde 1981 als Auftragsarbeit von der Künstlergruppe Ratgeb auf die Brandmauer des Hauses Richardstraße 99 ge- pinselt und inzwischen von Kunst im öffentlichen zu Kunst im zugebauten Raum.

SEP5_TeaserIn der 5. Ausgabe unseres Sommer-E-Papers gibt es für Fans gedruckter Lektüre neben unseren textlastigen Beiträgen der letzten Wo- che Veranstaltungstipps für die nächsten Tage: Klick auf die Grafik öffnet das pdf-Dokument.

Die entscheidenden Meter: Absage des 58. Rollberg-Rennens

absage 58. rollberg-rennen_nrvg luisenstadtSintflutartige Regenfälle, Orkanböen oder sengende Hitze – all das stand beim Veranstalter des Rollberg-Radrennens wahrlich nicht auf dem Wunschzettel für den kommenden Sonntag. Und doch wäre es den Organisatoren der NRVg Lui- senstadt sicherlich lieber gewesen als die Veranstaltung  fünf Tage vor dem geplan- ten Termin absagen, viel Arbeit schreddern und Sportler, Sponsoren und Fans ent- täuschen zu müssen.

Wie kam es dazu? “Wir wollten in diesem Jahr die 58. Auflage des Neuköllner Rollbergrennens durchführen. Aus diesem Grund wählten wir die Traditionsstrecke der ersten 50 Austragungen”, erklärt Frank Röglin, der 2. Vorsitzende des 1910 gegründeten Vereins. Wegen Weiterlesen

Es werde Licht!

Im Sommer nimmt nicht nur auf Balkonen und Terrassen der Gemütlichkeitsfaktor zu. Auch viele Besitzer von Biergärten oder Cafés, Kneipen und Bars mit Draußenplätzen geben sich Mühe, es den Gästen unter freiem Himmel hübsch zu machen. Meist fällt das  Ambiente robust  und praktisch aus. Doch  es gibt  auch Ausnahmen: Bei  Hertz-

hertzberg-golf_neukölln suzie fu-bar_neukölln

berg Golf, einer Minigolf-Anlage auf dem Neuköllner Hertzbergplatz, illuminiert ein extravaganter Kronleuchter das Grün, vor dem Suzie Fu in der Flughafenstraße sind es bunte Reispapierlampen, die die Szenerie in ein anheimelndes Licht tauchen.

Zwischen Wonne und Zumutung

Autofahrer, die erst zum Ferienende nach Berlin zurückkommen, werden sich noch an die neue Einbahnstraße in einem Teil der Karl-Marx-Straße gewöhnen müssen. Viele Radfahrer wissen die Umbaumaßnahme aber schon jetzt zu schätzen: Nicht nur, dass  sie Neuköllns Magistrale weiterhin  in beiden Richtungen nutzen  können – sie

radstreifen karl-marx-straße_neuköllnumbau karl-marx-straße_neukölln

haben sogar eine eigene Fahrspur bekommen. So viel Komfort bleibt Fußgängern verwehrt. Insbesondere Gehbehinderte, Rollstuhlfahrer oder Leute mit Kinderwagen können das einseitig gesperrte Teilstück nur an drei Stellen sicher überqueren. Ande- re eröffnen sich ihre Querungsmöglichkeiten da, wo sie sie brauchen.

Unterwegs mit Kamera und Mikrofon: Kinder aus Neukölln erkundeten ihren Kiez

daz-fotoworkshop_neuköllnHenning Vierck aus dem Comenius-Garten, ein freundlich lächelnder, weiß- haariger Mann mit Leiter und Weidenkorb im Arm, hält einen grünen Apfel vor das Kamera-Objektiv. Detailaufnahmen von einem der letzten öffentlichen Fernspre- cher, der in der Karl-Marx-Straße unweit der Uthmannstraße noch in Neukölln ver- blieben ist. Kinder, die mit Mikrofon, Kopfhörer und Aufnahmegerät ausgestat- tet sind, interviewen Menschen im Handy- Shop, beim Fleischer und anderswo im Kiez. Das sind einige der Motive, die wäh- rend eines einwöchigen Jugend-Foto-Workshops entstanden, den Weiterlesen

Immer an der Wand ‘lang – bunt statt grau oder weiß

cover berliner fliesenbilder_degewoFast 3.000 Kinder von 14 Schulen beteiligten sich in den vergangenen vier Jahren am s.47 berliner fliesenbilder_degewo“Berliner Fliesenbilder”-Projekt der degewo. Das Wohnungsunternehmen stellte Farben, Pinsel und Fliesen zur Verfü- gung; jedes der Kinder bemalte eine Fliese, um zu sieben großflächigen Fliesenbildern für Häu- serfassaden, Durch- gänge und U-Bahnhöfe in der Gropiusstadt und im Weddinger Brunnenviertel beizutragen. Vorher hatten sie aber ihre Kieze erkundet und erfahren, wer Wutzky und Gropius waren, wie ein Heimatgefühl entsteht und was Weiterlesen

“Der Mensch ist genetisch viel zu weit weg von der Biene”

honigbienen_cafe botanico neuköllnEr rechne damit, dass der Sperrbezirk in Neukölln und Tempelhof Ende August auf- gehoben werden kann, sagt Dr. Heiko Bornemann. Dann sollten alle Folgeunter-suchungen abgeschlossen sein, mit nega- tiven Befunden, “und ‘negativ’ ist ja bei Krankheiten immer etwas Positives”.

Bornemann ist Neuköllns Amtstierarzt und dafür verantwortlich, dass Ende April für den Großteil von Britz und Teile Buckows sowie Mariendorfs und Tempelhofs eine tierseu-chenrechtliche Verfügung verhängt werden musste: “Ursache dafür war, dass bei ins- gesamt vier Bienenvölkern von zwei Britzer Imkern die Amerikanische Faulbrut festgestellt wurde.” Bei denen sei die meldepflichtige Infektion schon so weit fort- geschritten gewesen, dass die Tötung der Völker unumgänglich war. Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 149 Followern an