Einwohnerantrag für die Einrichtung von Milieuschutzgebieten im Neuköllner Norden gestartet

einwohnerantrag milieuschutzgebiete für neukölln“Gegen Gentrifizierung?”, fragt ein Mann Anfang 30 und reißt beim Sommerfest im Schillerkiez der Grünen Wahlkreis-abgeordneten Susanna Kahlefeld das blaue Klemmbrett mit der Unterschrif- tenliste fast aus der Hand, um sofort zu unterschreiben. Mit einfachen Worten ist der Einwohnerantrag “Milieuschutzge- biete für Neukölln”, der am Freitag gestartet wurde, nur schwer zu erklären. Leicht zu verstehen ist allerdings, dass tatsächlich alle Einwohner des Bezirks die Liste unterschreiben dürfen, sofern sie am Tag der Unterzeichnung mindestens 16 Jahre alt und mit alleiniger Wohnung bzw. Hauptwohnung im Weiterlesen

Reduzierter Genuss

Wie auf dem Tempelhofer Feld an vielen Stellen zu erkennen ist, brauchen Fahrbahn- schäden nur etwas Zeit, wenn sie vom Ärgernis zur Augenweide werden sollen. Weni-

begrünter fahrbahnschaden_tempelhofer feld_neukölln

ger Zeit haben ab heute alle, die sie besichtigen wollen: Die Zugänge zum Feld, die gestern noch bis halb 10 geöffnet waren, werden  schon um  20.30 Uhr geschlossen.

“Jeder noch so professionelle Eingriff ist mit einem Originalitätsverlust verbunden”

werkstattraumbuchbinderei martin gobel_neuköllnEin unscheinbarer Laden in der Brusendorfer Straße. Wer ihn betritt und vorher den Schriftzug “buch-binderei” übersehen hat, kann leicht dem Irrtum buchbinderei gobel_neuköllnerliegen, dass hier Mo- torrad-Oldtimer ausge- stellt werden. “Die wie- der fahrtüchtig zu ma- chen, ist mein Hobby”, erklärt Martin Gobel mit Blick auf die beiden Maschinen. Eine von ihnen wird in 13 Jahren 100, die andere ist ein halbes Jahrzehnt jünger – der Wälzer, der vor Gobel auf der Werkbank liegt, ist etwa gleichaltrig. “Das ist ein japanischer Museumskatalog aus den 1920er Jahren über chinesische Kunstwerke”, hat er sich vom Weiterlesen

Jetzt geht’s los

Um die 2.500 Mädchen und Jungen werden heute in Neukölln eingeschult, etwa 80 von ihnen in der Richard-Schule, die momentan eine Baustelle vor der Tür hat und bis 2016 selber eine ist. Durch umfangreiche Sanierungs- und Umbauarbeiten sollen so optimale  Voraussetzungen für den  gebundenen Ganztagsbetrieb  mit einem attrakti-

schultüten_schulanfang 2014 neukölln

ven Bildungs- und Freizeitangebot geschaffen werden. Mit der Richard-Schule wird nun die 14. Neuköllner Schule zur gebundenen Ganztagsschule ausgebaut; selbiges bereitet das Bezirksamt derzeit für die Silberstein- und die Gemeinschaftsschule auf dem Campus Efeuweg vor.

Die 6. Ausgabe unseres Sommer-E-Papers ist angereichert mit Veranstal- tungstipps für die kommende Woche und steht hier als pdf-Download bereit.

Eine Radtour – nicht nur für Neu-Neuköllner

start adfc-neukölln-radtourSchon seit etwa einem halben Jahrzehnt lädt die ADFC-Stadtteilgruppe Neukölln zweimal jährlich zur Kieztour für Neu- berliner und Entdecker per Fahrrad ein: Um die 25 Frauen und Männer waren es, die sich letzten Sonntag am Neuköllner Rathaus einfanden, um mitzuradeln. Eine kleine Umfrage unter ihnen zeigte, dass nur etwa die Hälfte Neu-Neuköllner wa- ren. Die anderen gaben an, schon länger im Bezirk zu leben und Lust zu haben, Neukölln in der Gruppe mit dem Fahrrad zu erkunden. Mona Bung und Boris Schäfer-Bung von der ADFC-Stadtteilgruppe Neu- kölln begleiteten den Ausflug und wiesen zuerst auf die wichtigsten Weiterlesen

Gesundheit!

Alexander Tschöpe, der seit fast drei Jahren in seiner  Ma Tsun Kuen Schule Neu- kölln Tai Chi lehrt, würde ja gerne. Doch trotz offener Haustür lässt sich niemand blicken, dem nach einer  halbstündigen, kostenlosen  Tai Chi-Lektion mit  zwei  Übun-

ma tsun kuen schule neuköllntai chi_ma tsun kuen schule neuköllntai chi_ma tsun kuen schule_neukölln

gen zum  Loslassen zumute ist. Ob es daran liegt, dass alle eigentlich Interessierten um diese Zeit arbeiten müssen oder gar nicht vom Gesundheitstag im Weiterlesen

Gelebte Inklusion in einer bunten Gemeinschaft auf 3.355 Quadratmetern mitten in Neukölln

Gebäude-Rückseite_RuT-FrauenKultur&Wohnen_neuköllnDass der Parkplatz hinter dem Haus schon lange nicht mehr benutzt wird, ist unübersehbar. Sogar der irgendwann dort abgestellte und verHof_RuT-FrauenKultur&Wohnen_neuköllngessene Hänger ist inzwischen zur Rankhilfe mutiert. Aber auch im Gebäude, das einst ein Supermarkt mit Verwaltungstrakt und kleinen Wohnungen in den Obergeschossen war, haben die Zeit und verlassene wohnung_böhmische str 53 neuköllnvorherige Nutzer ihre Zeichen hinterlassen: Die Deckenverkleidung hat sich zum Teil gelöst, an manchen Stellen bröckelt der Putz von den Wänden, eine Batterie geleerter Bierflaschen steht noch in einer fensterlosen Küche, und die Teppiche stehen vor Weiterlesen

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 151 Followern an