Neuer Park an der Hermannstraße wird nach Anita Berber benannt

Die Arbeiten zur Umgestaltung laufen zwar noch, aber schon jetzt ist der zwischen Hermannstraße und Tempel-hofer Feld gelegene ehemalige Neue St. Thomas Friedhof nicht mehr wiederzuerkennen. Neue Wege durchziehen das Areal, verwilderte Bereiche wurden gelichtet und Spielge-räte, Sitzgelegenheiten nebst Mülleimern aufgestellt. Zudem kommt man nun von der Leinestraße aus über Treppen und eine Rampe – statt über improvisierte Stufen – auf das Gelände.

Am 10. Juli um 13.30 Uhr wird es von Berlins Umweltsenatorin Regine Günther als Anita-Berber-Park eröffnet. Der Senat entschied sich also gegen eine Benennung nach Olga Benario und somit gegen den Vorschlag, der im vergangenen Jahr zum Gewinn  des Nachbarschaftspreises „Goldener Schiller“ geführt hatte. Aber auch zeit-

 

lich lief nicht alles wie geplant: Die ursprünglich für diesen Frühling angekündigte Eröffnung musste verschoben werden, nachdem man im Bereich des Ahorn-aufwuchses im Boden eine großflächige Mülldeponie entdeckte, die erst durch Rodungsarbeiten zum Vorschein kam und naturschutzfachlich zu entsorgen war.

Advertisements