Bestrickt und zugenäht

Sie ist nur eine von vielen, die Wasserpumpe mit der Nummer 21, die neben dem Pilz-Imbiss  auf dem Neuköllner  Richardplatz  steht. Was sie aber von anderen unter-

wasserpumpe mit mütze_neukölln

scheidet, ist, dass sich jemand viel Mühe gegeben hat, sie bunt zu behüten bzw. -mützen, obwohl Wasserpumpen wahrlich nicht für empfindliche Köpfe bekannt sind.

Fingerübungen fürs Umgarnen

1_StrickArt-Projekt_Warthemahl Neukölln2_StrickArt-Projekt_Warthemahl NeuköllnEs waren mal mehr: Anfang November, beim Neuköllner Kunstfestival NACHTUNDNEBEL, flat- terten noch etliche dieser handgestrickten Wimpel in der  Warthestraße. In- zwischen lächeln einem die kugelrunden, appli-zierten Gesichter nur noch von wenigen Gas- laternen entgegen, und auch das Happy Warthestrasse-Banner ist längst weg. Ein neues wird es nicht geben, dass weitere Wimpel genadelt werden, ist ebenfalls unwahrscheinlich.

Die Flaggen mit den Smileys seien nur eine Auftakt-Aktion gewesen, die auf die „größeren Pläne“ der Handarbeiterinnen einstimmen sollte, ist aus dem Warthe- mahl zu erfahren, wo sich die strickenden Frauen zu einer StrickArt-Projektgruppe zusammenfanden. Demnächst solle eine Deko-Tomate genadelt werden, außerdem

5_StrickArt-Projekt_Warthemahl Neukölln3_StrickArt-Projekt_Warthemahl Neukölln4_StrickArt-Projekt_Warthemahl Neukölln6_StrickArt-Projekt_Warthemahl Neukölln

stünden gestrickte Bilderrahmen auf der To Do-Liste. Und dann gäbe es noch den Plan, den Käfig, der das Ballspielfeld auf dem Wartheplatz umgibt, mit bunten Maschen zu umgarnen.

Die Strickgruppe trifft sich mittwochs ab 18.30 Uhr bei Dolle Wolle. Ver- stärkung mit Fingerfertigkeit und kreativen Ideen ist herzlich willkommen!

=ensa=