Happy New Year!

wunderkerzenDie FACETTEN-Magazin-Redaktion wünscht, einen verheißungsvollen Start ins neue Jahr gehabt zu haben, und hofft auf ein gesundes, friedliches und rundum erfreuliches 2017, das – nicht nur in Neukölln bzw. für die Neuköllnerinnen und Neuköllner – vieles, was positiv verwundert, bereithält.

Ultimo

Der Countdown für 2015 läuft. Wir wünschen allen, dass sie gesund und munter vom alten ins neue Jahr rutschen und die schönen Erlebnisse an den kommenden 366 Tagen silvesterfeuerwerk rathausturm neukoellnüberwiegen.

Für das politische Neukölln wird 2016 ganz im Zeichen der Kommunalwah-len stehen: Dr. Franziska Giffey (SPD) will über den 18. September hinaus Bezirksbürgermeisterin bleiben, Falko Liecke (CDU) das verhindern und Rat-haus-Chef werden. Wessen Wunsch sich erfüllt, entscheiden letztlich die Wähler. Fest steht hingegen schon jetzt: Der Posten des Sozialstadtrats wird neu besetzt werden müssen, weil Bernd Szczepanski (Grüne) bereits während der laufenden Legislaturperiode die Altersgrenze von 65 Jahren übersprungen hat.

Neuköllner Wunschkonzert

silvester-feuerwerk_neuköllnAlle Jahre wieder gute Wünsche und Vorsätze, wenn der Silvester- in den Neujahrstag übergeht, Sektkor- ken knallen und Pyrotechnik Neukölln erschüttert. Glück, Gesundheit, Geld, Frieden, Erfolg, Spaß, mehr Zeit für Familie und Freunde, weniger essen und mehr Bewegung stehen dabei regelmäßig hoch im Kurs. Was aber ist Neukölln und seinen Bewohnern zu wünschen? Wir haben mal eine kleine Sammlung erstellt, die so subjektiv wie unvollständig ist:

Bezahlbare Mieten / dass die Karl-Marx-Straße nicht allzu lange nach dem BER fertig wird / mehr Jobs / dass endlich der Mord an Burak Bektas aufgeklärt und der Täter gefasst wird / dass man Stadtplanungs-Profis ranlässt, wenn es wieder mal gilt, öffentlichen Straßenraum umzugestalten / dass Weiterlesen

Stilles Spektakel

Hätte  Silvester hierzulande nicht  die leidige  Angewohnheit, regelmäßig  in eine Jah-

estrel_weiße siedlung_wasserturm leykestr_turm genezareth-kirche neuköllnaussicht_turm genezareth-kirche neuköllnaussicht südosten_turm genezareth-kirche neukölln

reszeit namens Winter zu fallen, und stünde die Genezareth-Kirche nicht mitten in Neukölln, dann, ja, dann gäbe es gute Chancen, hier heute Fotos vom Spektakel am Himmel über Berlin in der vergangenen Nacht zu sehen. Weil aber der Winter mit Temperaturen einhergeht, die in 30 Metern Höhe noch unangenehmer sind, und Neu- kölln in der Silvesternacht  kein Ort ist, wo man sich gerne draußen Weiterlesen

Das Allerletzte …

feuerwerk_neuköllnWir wünschen unseren Leserinnen und Lesern, dass das Resümee für das Jahr 2012 mit einem Über- schuss positiver Erlebnisse endet, der Rutsch vom ausklingenden ins neue Jahr bestens gelingt und 2013 ein Jahr, an das man sich gerne erinnert, wird.

… aber nur für 2012! Im nächs- ten Jahr geht’s hier natürlich weiter.