Großes Dankeschön an die Rettungsstelle des Neuköllner Krankenhauses

24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche und 365 Tage im Jahr ist die Notfallmedizin im Vivantes Klinikum Neukölln geöffnet, um bei allen medizini-schen Notfällen, zum Beispiel bei Verletzungen nach einem Unfall, bei akuten Erkrankungen oder Lebenskrisen so schnell wie möglich zu helfen. Gestern Vormittag besuchten Christa Oegel (M.) vom CDU-Ortsverband Rudow und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke (r.) die Chefärztin der Rettungsstelle, Hendrike Stein, und ihr Team an ihrem Arbeitsplatz in der Rudower Straße.

„Wir möchten uns bei Ihnen sowie ihrem pflegeri-schen und ärztlichen Team für ihre Arbeit recht herzlich Weiterlesen

Notfall Notaufnahme

Schon Mitte Februar, als die Kassenärztliche Vereinigung mit ihrer Forderung nach einer ausführlichen Notfalldokumentation für Wirbel sorgte, hatte Neuköllns Gesund-heitsstadtrat Falko Liecke (CDU) vor den Folgen des Verfahrens gewarnt: Es werde rettungsstelle vivantes klinikum neukoellnzu einer „vollständigen Überlastung“ der Notauf-nahmen wie der am Vivantes Neukölln führen, die für 25.000 Patienten gebaut, aber „seit Jahren von mehr als dreimal so vielen Patien-ten aufgesucht“ wird.
Nachdem auch die zuständige Patientenfürspre-cherin Kathrin Schuhmann die „unhaltbaren Zustände“ bestätigte, schlägt nun der Gesund-heitsausschuss der Neuköllner BVV Alarm – fraktionsübergreifend. „Medizinisches und pfle-gerisches Personal muss dringend aufgestockt werden“, fordert die Ausschussvorsitzende Gabriela Gebhardt (SPD) in einem vorgestern versandten Hilferuf. Einstimmig beschloss das Gremium einen Antrag, der auf eine schnellstmögliche Abhilfe bei den Missständen in der Rettungsstelle zielt.

„Neukölln ist dabei!“

„72.000 Menschen kommen im Jahr aus dem Süden Berlins in die Neuköllner Ret- tungsstelle zur ambulanten und stationären Behandlung. Geplant war sie einmal für 25.000 Menschen. Das führt, schon seit  vielen Jahren, häufig zu großen Belastungs-

Rettungsstelle1_Quelle Feuerwehr Berlin

situationen für Patienten und Personal“, ließ Neuköllns Gesundheitsstadtrat Falko Liecke am Montag verlauten. Der Bezirk fordere schon lange einen Neubau der Ret- tungsstelle mit Hubschrauberlandeplatz. „Jetzt hat der Senat die Weiterlesen