Insgesamt positive Entwicklung mit Dämpfern

Von 380 im Jahr 2016 ist die Zahl rechter, rassistischer und antisemitischer Angriffe in Berlin im vergangenen Jahr auf 267 gesunken, konnte ReachOut gestern Vormittag bei einer Pressekonferenz verkünden. Das sei jedoch leider kein Grund zur Entwarnung, merkte Sabine Seyb, die Sprecherin der Opfer-beratungsstelle, an.

Denn wie so oft, dämpft der Blick auf Details die Freude über die insgesamt positive Entwicklung: Es sind immer noch 374 Menschen, die verletzt, gejagt oder massiv bedroht wurden. Im Bezirk Mitte, wo in den Stadtteilen Tiergarten, Mitte und Wedding insgesamt 60 Angriffe registriert wurden, liegt die Zahl weiterhin berlinweit am höchsten. Auch in Neukölln, mit 36 Angriffen auf Weiterlesen

72 Meldungen mehr als im Vorjahr: Neuköllner Register macht Diskriminierung im Alltag auf lokaler Ebene sichtbar

refugees welcome_neuköllnMorgen beginnt nicht nur eine neue Woche, morgen beginnen auch die Internationalen Wochen gegen Rassismus. Mehr als 70 Organisationen und Einrichtungen beteiligen sich bundesweit mit Veranstaltungen an den beiden Aktionswochen rund um den Welttag gegen Rassismus. Zum ersten Mal ist, nach einem Mehrheits-Beschluss der Bezirksverord- netenversammlung, auch das Neuköllner Be- zirksamt dabei.

Um rechtsextreme und diskriminierende Vor- fälle in der Hauptstadt zu erfassen und doku- mentieren, wird seit zehn Jahren von der Koor- dinierungsstelle Berliner Register ein Netz bezirksbezogener Register aufgebaut: Das erste wurde 2005 in Pankow eingerichtet; Lichtenberg, Marzahn-Hellersdorf, Treptow-Köpenick und Friedrichshain-Kreuzberg folgten. Seit Juni 2013 gibt es auch ein Neuköllner Register. Inzwischen Weiterlesen

Alle anders, alle gleich

internationale wochen gegen rassismus 2014Seit 1967 ist der 21. März auf Beschluss der Generalversammlung der Vereinten Nationen der Welttag gegen Rassismus. In Deutschland fan- den Veranstaltungen rund um den Aktionstag zunächst binnen einer Woche statt; 2008 wurde das Zeitfenster ob stetig wachsender Beteiligung auf zwei Wochen vergrößert, und der Interkulturelle Rat in Deutschland e. V., der die Veranstaltungen seit 1994 koordiniert, rief die Internationalen Wo- chen gegen Rassismus aus. In diesem Jahr ha- ben sie am 10. März begonnen und enden am kommenden Sonntag.

134 Aktionen in Berlin finden sich in der Veran- staltungsdatenbankIn Neukölln sind es klägliche acht, wenn man auch die vier Aufführungen der „Asyl-Monologe“ im Heimathafen Neukölln berücksichtigt, die allerdings erst nach dem offiziellen Ende Weiterlesen

Wer hat Burak Bektas ermordet?

mahnwache für burak bektas_rathaus neuköllnDas ist auch 16 Monate nach der Tat eine Frage, die das Leben der Fami- lie und Freunde des damals 22-Jähri- gen bestimmt und die Ermittler des LKA Berlin beschäftigt. Weder Plaka- te, auf denen um Mithilfe der Bevöl-kerung bei der Suche Weiterlesen