Neues Jugendfördergesetz soll die soziale, politische und kulturelle Bildung junger Menschen deutlich verbessern

„Wie kann eine gute Beteiligung zur Erstellung von Jugendförderplänen aussehen?“, fragt die Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik, ein Projekt der Stiftung SPI und lädt junge Menschen zwischen 14 und 24 Jahren zu einer Auftaktveranstaltung ein, die am 24. Februar im Rathaus Mitte stattfinden wird.

Auf Initiative der Abgeordnetenhaus-Fraktionen von SPD, Linken und Grünen (Drucksache 18/0246) soll in Berlin bis Ende 2018 ein Jugendförder-gesetz verabschiedet werden, das die bedarfs-gerechte Planung und Finanzierung in der Kinder- und Jugendarbeit landesweit sichert. Ein wesentlicher Bestandteil diese Gesetzes sind Kinder- und Jugendförderpläne. Junge Menschen sollen bei ihrer Entstehung mitwirken, damit die Weiterlesen

Advertisements