„Gesichter der ADO“: Neue Kapitel der Schulgeschichte der Neuköllner Albrecht-Dürer-Oberschule

portal_albrecht-dürer-oberschule neukoellnDie Geschichte der Albrecht-Dürer-Oberschule, die Anfang des 20. Jahrhunderts als Staedtische Ober-Real-Schule in Neukölln gegründet wurde, ist seit einer Chronik zum 75. Jubiläum der Bildungsein-richtung nicht mehr fortgeschrieben worden.

Im letzten Schuljahr befragten nun Zehntklässler aus zwei Gesellschaftswissenschaften-Wahlpflichtkursen des Gymnasiums in der Emser Straße einige Absolventen der Abitur-Jahrgänge 1949 bis 1972 ihrer Schule. Als Ergebnis der Interviews mit den Ehemaligen entstand das Buch „Gesichter der ADO – Geschichten über die Albrecht-Dürer-Oberschule von 1949 bis 1972“ mit mehr als zwanzig Kurzbiografien und Texten über das Schulleben. Einige der Befragten steuerten zusätzlich Material und Weiterlesen

Spenden aus Neukölln für zwei afrikanische Schulen

scheckübergabe albrecht-dürer-schule neukölln_afrikanische schulenGerannt sind sie, viele Runden gerannt, immer ums Tempelhofer Feld, und jede von den Schü- lerinnen und Schülern des Albrecht-Dürer-Gym- nasiums absolvierte Runde war bares Geld wert. Geld, das zuvor von der Neuköllner Schule bei Sponsoren eingeworben worden war, um später gespendet zu werden. „Am Ende waren etwa 12.000 Euro zusammen“, erzählte Schulleiter Rai- ner Kistermann (2. v. r.), „und ich bin unheimlich stolz, dass der Schülerrat beschlossen hat, ein Viertel des Geldes an zwei Schulen in Afrika zu spenden und damit unterstreicht, dass überall das gleiche Recht auf Bildung  herrschen sollte.“ Freitag haben Antonia Rau (3. v. r.) und Jonas Oth- mann (2. v. l.) stellvertretend für die Albrecht-Dürer-Schüler im Beisein von Neuköllns Schulstadträtin Dr. Franziska Giffey (r.) symbolische Spendenschecks Weiterlesen