Sprengstoff auf umstrittenem Neuköllner Baugrundstück

Chemnitz, Passau, Bremen oder Osnabrück: Auch mehr als 70 Jahre nach Kriegs-ende halten allein seit Ende Oktober Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg in kampfmittelraeumdienst_bombenentschaerfung-heidelberger-str_neukoellnunterschiedlichen Regionen Deutschlands immer wieder das öffentliche Leben in Atem. Die verrosteten Bomben, die oft bei Bauarbeiten im Boden gefunden bombe_bombenentschaerfung-heidelberger-str_neukoellnwerden, sind im Erdreich kaum zu erkennen. Und hat man die großen bau-chigen Bombenbehälter in der Erde bemerkt, sehen sie eher wie antike Fundstücke als wie todbringende Waffen aus.

Montag stießen Bauarbeiter nun in Neukölln an der Bezirksgrenze zu Treptow-Köpenick wieder einmal auf eine alte Fliegerbombe. Nach ihrer Entdeckung auf dem Grundstück Heidelberger Sraße 17 wurde Weiterlesen

Drive in and chill out

tempolimits_neuköllnFür Autofahrer, die es besonders eilig haben, könnte es heute auf den Straßen Berlins etwas länger dauern. Etwa 200 Radar- und Laserkon-trollgeräte sowie zusätzliche 21 Videofahrzeuge setzt die Berliner Polizei bei ihrer ganztägigen Aktion zur Verkehrsunfallbekämpfung an rund 800 wechselnden Orten ein: an Hauptstraßen und als Raserstrecken berüchtigten Routen in Wohn- gebieten. Wer zu schnell in die Drive-In-Falle tappt, soll sofort angehalten und zum „verkehrsaufkläre- rischen Gespräch“ gebeten werden.

In Neukölln sind die Kontrollpunkte am Colum-biadamm, an der Gerlinger Straße, Groß-Ziethe- ner-Chaussee, Harzer Straße, Hermannstraße, Karl-Marx-Straße, am Kiehlufer, Mariendorfer Weg, Neudecker Weg, an der Neuköllner Straße, am Petunienweg, an der Schiller-promenade, Sonnenallee, Stubenrauchstraße, Thiemannstraße, Treptower Straße und Waltersdorfer Chaussee.