Staatsanwalt für den Ort in ganz Berlin: Neuköllns Jugendstadtrat begrüßt Ausbau des Erfolgsmodells

Der rot-rot-grüne Senat hat auf seiner Klausurtagung am Dienstag ein neues Sicherheitskonzept für Berlin beraten. Es sieht unter anderem vor, das in Neukölln seit 2015 bestehende, erfolgreiche Modell „Staatsanwaltschaft für den Ort“ auf ganz Berlin auszuweiten. Durch die Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft für einen Bezirk sind bessere Absprachen mit der Polizei, eine stärkere Vernetzung und bessere Kenntnisse der Lage vor Ort möglich.

„Mit der Ausweitung des Erfolgsmodells geht der Senat einen richtigen Weg“, untermauert Jugendstadtrat Falko Liecke. „Es ist aber nur ein Baustein einer Strategie gegen Jugend-kriminalität. In Neukölln haben wir seit 2017 auch eine AG Kinder- und Jugendkriminalität im Jugendamt. Wenn sie sich Weiterlesen

„Neuköllner Modell“ reloaded: Neues Handlungskonzept für den Umgang mit „kiezorientierten Mehrfachtätern“

Dass Neukölln ein hartes Pflaster ist, ist längst zum unumstößlichen Allgemeinplatz geworden. Doch als im Frühjahr 2015 die bezirkliche Stadtbücherei wegen Drogen-handels, pk handlungskonzept intensivtaeter neukoellnSex und Brandstiftung bundesweit in den Medien zur „Bibliothek des Grauens“ avancierte, war das wohl etwas übertrieben. Ein sehr viel ernsteres Thema beschäftigte die Bezirkspolitik allerdings schon damals: Im Dezember 2014 wurde erstmals öffentlich in der Bezirksverordne-tenversammlung über die Einrichtung einer Abteilung für Intensivtäter aus Großfamilien im Jugendamt beraten. Deren Zielgruppe sollen nicht jugendliche Rowdies wie in der Stadtbibliothek, sondern sogenannte „kiezorientierte Mehrfachtäter“ sein, die zwar eine zahlenmäßig relativ kleine Gruppe seien, aber einen großen Weiterlesen

Viel Aktionstag, wenig Aktion

aktionstag ag60plus spd berlin_neukölln„Ick bün all hier!“ Wer das 175 Jahre alte Märchen vom Hasen und dem Igel in die Gegenwart adaptieren, den Ort der Handlung nach Neukölln verlegen und deshalb die Rolle des Igels neu besetzen will, hat mit Dr. Franziska Giffey die ideale Protagonistin. Neuköllns Bürgermeisterin ist so allgegen-wärtig, dass leicht der Verdacht aufkommen kann, sie habe sich klonen lassen.

Gestern war es der AG 60plus-Aktionstag der Berliner SPD, der zwischen anderen Terminen einen Platz in ihrem Kalender fand. Dass dieser in der Nähe des Rathauses auf dem Alfred-Scholz-Platz stattfand, dürfte Giffey schon aus praktischen Erwägungen gut gepasst Weiterlesen