Bezirke-Tour des Berliner Senats in Neukölln gestartet

Rund 10.000 Unternehmen mit 97.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten, vier Industriegebiete, 1.700 Einzelhandelsbetriebe mit einer Verkaufsfläche von 360.000 Quadratmetern, Tourismus sowie eine agile Kunst- und Kulturszene. Aber: auch eine Arbeitslosenquote von 11,7 Prozent (Berlin: 7,9 Prozent), drastisch steigende Mieten und 40,8 Prozent der Bevölkerung in Armutsnähe (Berlin: 25,6 Prozent): Der 329.800 Einwohner-Bezirk Neukölln ist nicht nur einer angesagtesten Orte in Deutschland, sondern auch einer der ärmsten.

Der Berliner Senat tagte zum Auftakt einer Tour durch die Bezirke Weiterlesen

Advertisements

Über 40 Vorführungen und Experimente zum Mitmachen bei der klügsten Nacht des Jahres

Das Oberstufenzentrum (OSZ) Lise Meitner nahm als einzige Station in Neukölln am vergangenen Sonnabend an der 18. Langen Nacht der Wissenschaften teil. “Auf diese Schule wäre ich auch gerne gegangen!”, zitiert das OSZ auf seiner Webseite selbstbewusst Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die Einrichtung in der Rudower Straße im März 2009 besuchte. 1979 wurde die Bildungseinrichtung für naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler aus allen Bezirken Berlins gegründet. Es besteht aus einer Berufsschule, einem Beruflichen Gymnasium, einer Fachoberschule, der Berufsoberschule und Weiterlesen

OSZ Lise Meitner als einzige Station in Neukölln bei der 18. Langen Nacht der Wissenschaften

Am kommenden Sonnabend öffnen von 17 bis 24 Uhr rund 70 wissenschaftliche Einrichtungen in Berlin und auf dem Potsdamer Telegrafenberg ihre Türen zur Langen Nacht der Wissenschaften (LNDW). Was wird die Besucher bei über 2.000 Einzelver-anstaltungen erwarten? Michael Müller, der Regierende Bürgermeister von Berlin, der auch Senator für Wissenschaft und Forschung ist, stellte das Programm kürzlich im Roten Rathaus vor. Bei der Pressekonferenz waren FU-Präsident Prof. Dr. Peter-André Alt, Vorsitzender des LNDW e. V., die Präsidentin der Beuth Hochschule Prof. Dr. Monika Gross sowie Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin Weiterlesen

Von der Schule auf die Showbühne

Wer gestern Nachmittag in den Neukölln Arcaden war, bekam bereits erste Ein-drücke, was morgen und übermorgen im Kulturstall Schloss Britz vor großem bevoice-supernova_neukoelln-arcadenPublikum aufgeführt wird. Zu den Premierengästen gehören auch Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey, die Schirmherrin des Events ist, und Kultur- und Bildungsstadtrat Jan-Christopher Rämer.
„Supernova“ heißt die Musiktheater-Performance, die das Projekt BeVoice in diesem Jahr gemeinsam mit 150 Jugendlichen aus Neukölln und Rotterdam auf die Bühne bringt. In nur fünf Tagen wurden Skizzen und Ideen zu bühnenreifen Songs und Tänzen. Aus Neukölln haben Jugendliche des OSZ Lise Meitner und vom Campus Efeuweg, von der Musikschule Paul Hindemith und dem Albert-Einstein-Gymnasium am Supernova-Programm teilgenommen, um das Miteinander von Musiktheater und Wissenschaft zu erleben und inszenieren.

Frauen und Technik: Neuköllner Mädchen-Trio gewinnt den Berliner Regionalwettbewerb der World Robot Olympiad

jury_wro2016 sfz berlin_osz lise meitner berlin-neukoellnDas Schülerforschungszentrum Berlin an der Neu-köllner Lise-Meitner-Schule ist eine seiner Art nach einzigartige Einrichtung in der Stadt: Schülerinnen und Schüler können in ihrer Freizeit eigene For-schungsvorhaben durchzuführen sowie je nach Alter Seminare, Workshops und Vorlesungen besuchen. Rund 30 Jugend forscht-Projekte pro Jahr werden hier u. a. betreut. Mädchen und Jungen aus ganz Berlin und Teilen Brandenburgs finden im SFZ einen perfekten Ort, um ihren Forscherdrang auszuleben.

Großzügige Sponsoren des Schülerforschungszen-trums Berlin finanzieren die Verbrauchsmittel, und die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung stellt eine volle Lehrerstelle zur Weiterlesen