Eine von weiteren Forderungen: Mehr Bänke im Reuterkiez!

kofbinger_szczepanski_reuterplatz neukoellnEntwurzelte Menschen, überwiegend alkoholisierte Männer, für die im Rathaus Neukölln spöttische Begriffe wie „Brigade-Sorgenlos“ und „Internationale Trinker-Gruppe“ geprägt wurden, bevölkern nicht nur fehlende bank_reuterkiez neukoellnam Reuterplatz auf Parkbänken den öffentlichen Raum. Ihre Anwesenheit ist überall ein Grund, weshalb verrottete Bänke an öffentlichen Plätzen oft nicht erneuert und gelegentlich sogar gezielt entfernt werden. Ein interkulturelles Seniorenprojekt im Reuterkiez trug unter Leitung der Politologin Ursula Bach dagegen zusammen, welche Bedürfnisse und Erwartungen ältere Menschen im Reuterkiez an ihr Wohnumfeld Weiterlesen

Advertisements

Wunschzettel an Neuköllns Bezirkspolitiker

Sie sind der Meinung, dass endlich eine bestimmte Neuköllner Straße saniert oder eine Grünanlage in Ihrer Nachbarschaft umgestaltet werden sollte? Sie finden, dass clipart euronotenin Ihrem Kiez ein Spielplatz fehlt und haben auch schon eine Idee, wo er gebaut werden könnte? Dass die Ausstattung der Schule Ihres Kindes zu wünschen übrig lässt, ist Ihnen schon länger ein Dorn im Auge? Dann teilen Sie – und das ist kein April-Scherz – den Neuköllner Politikern Ihre Wünsche mit!
Aktuell laufen im Bezirk die Vorbereitungen für die Investitionsplanung 2017 – 2021, an der sich alle beteiligen können. „Diese Planung des Bezirks legt fest, wo in den nächsten Jahren für das Neuköllner Gemeinwesen investiert wird. Daher“, so Bezirksbürgermeis-terin Giffey, „mein ausdrücklicher Appell an die Neuköllnerinnen und Neuköllner: Nehmen Sie teil! Reden Sie mit! Gestalten Sie mit!