Jubiläumsausstellung der Gropiusstädter Sonntagsmaler in Rudow

„Wir treffen uns in der Alten Dorfschule Rudow seit 2015 regelmäßig zum Malen. Es gibt neben den Gropiusstädter Sonntagsmalern noch drei andere Malgruppen, die das Atelier hier regelmäßig nutzen“, berichtete Doris Pfundt, die ich am Donnerstag letzter Woche zusammen mit dem Freizeitmaler Peter Workert in Rudow sprach. Pfundt leitet und organisiert die Gropiusstädter Künstlergruppe, der sie 1986 beitrat, seit über zwei Jahrzehnten. Workert macht seit 2018 bei den Hobbymalern mit und ist das neueste Gruppenmitglied. Beide waren an diesem Weiterlesen

Neukölln, Berlin und drum’rum

manfred bartz_gropiusstädter sonntagsmaler_alte dorfschule rudow neuköllnAus Anlass des 40-jährigen Jubiläums der Künstler-gemeinschaft Gropiusstädter Sonntagsmaler sind seit vorgestern Bilder der Gruppe in der Alten Dorfschule Rudow zu sehen. Der für Kultur zuständige Bezirks-stadtrat Jan-Christopher Rämer eröffnete die Aus-stellung; der Neuköllner Alt-Bezirksverordnetenvorste-her Manfred Bartz (r.) hielt im vollbesetzten Ausstel-lungsraum den Festvortrag zur Vernissage.

Bekannt sind die Sonntagsmaler, zu denen sich heute 15 Frauen und drei Männer zählen, die überwiegend aus der Gropiusstadt kommen, durch ihren Kalender „Kenn‘ Se Berlin und drum’rum?“ und einige Poster – u. a. zum Jubiläumsjahr 1987, als Berlin 750 Jahre, das Böhmische Dorf  250 Jahre und der Weiterlesen