Kreativ bis zur Peinlichkeit

neukölln entfaltet_kreativnetz neuköllnUm die Kreativszene im Norden Neu- köllns sichtbar zu machen, hat das KNNK Kreativnetz Neukölln nun “Neu- kölln entfaltet” herausgegeben.

Kurzportraits informieren auf der Rück- seite der handillustrierten Karte über die Betätigungsfelder von 52 Kulturschaffen- den. Die Vorderseite beweist dazu nicht nur die künstlerische Standortdichte. 2_neukölln entfaltet1_neukölln entfaltetAuch demonstriert sie, wie außerordentlich fantasievoll die Kreativen mit der Kartografie Neuköllns und der Orthografie umgehen: Da wird Straße konsequent mit ss geschrieben und direkt an das Bestimmungswort ge- hängt. Der Kottbusser Damm wird zur Kott- busserstrasse gemacht und beim nach Ar- chitekt Reinhold Kiehl benannten Kiehlufer auf das h verzichtet, was leicht zu der An- nahme führen könnte, dass die Straße etwas mit der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt zu tun habe. Dem ist aber nicht so.

Familienausflug statt Vatertagstour

bionade-biedermeier, galerie objets cherchés neukölln

(“Bionade-Biedermeier” von Thomas Schmid/Galerie objets cherchés Neukölln)

.

Einfach mal abhängen

Bei Sameheads in Neuköllns Richard-straße wird ein Exempel dieses Zustands äußerster Entspannung rund um die Uhr zur Schau gestellt.

Weniger leger ist der heutige Tag für Emine Demirbüken-Wegner, die zu den 1240 Mitgliedern der Bundesversamm- lung gehört, die ab 12 Uhr im Plenarsaal des Reichstags über die Neubesetzung des Bundespräsidentenamts entschei- den. Zu Neukölln hat die 50-jährige CDU- Politikerin, die seit 2006 dem Berliner Abgeordnetenhaus angehört und im Be- zirk Reinickendorf lebt, eine besondere Beziehung: Sie war 7 Jahre alt, als ihre Familie von der Türkei nach Neukölln übersiedelte. Damals, heißt es, war sie das erste und einzige türkische Kind in ihrer Grundschulklasse. Rund 20 Jahre später, 1988, erlebte Emine Demirbüken-Wegner wieder etwas bisher Dage- wesenes: Sie wurde als erste Frau mit türkischen Wurzeln Integrationsbeauftragte eines Berliner Bezirks – Neukölln war es nicht, sondern Schöneberg.

.

Do it yourself

Immer mehr Kreative ziehen nach Neukölln, und darauf reagiert auch der pfiffige Neu- köllner Einzelhändler. Pünktlich zum Oster- fest erweiterte der sei- ne aus frischen und industriell gefärbten Eiern bestehende Pro- duktpalette um Artikel, die kleine und große Künstler frohlocken lassen dürften: Weiße, schon gekochte Eier, die nach eigenem Gusto bemalt und gestaltet werden kön- nen, ohne sie vorher selber zu Wasser las- sen zu müssen.

=ensa=

Weiße Schatten

Als Künstler ist Ercan Arslan eigentlich vorrangig daran interessiert, Bleibendes zu schaffen. Gestern machte er an der Westseite des Körnerparks eine Ausnahme: “Poesie der Vergänglichkeit” hieß  die  Performance, für die Arslan  Passanten  und

ercan arslan,poesie der vergänglichkeit,neukölln,körnerpark ercan arslan,poesie der vergänglichkeit,neukölln,körnerpark

die Sonne als Assistenten einspannte und Sturmböen oder Regen so gar nicht hätte ercan arslan,poesie der vergänglichkeit,neukölln,körnerparkercan arslan,poesie der vergänglichkeit,neukölln,körnerparkgebrauchen kön- nen. Da sich letz- tere in Neukölln nicht blicken lie- ßen, erstere aber umso geduldiger verweilten, entstan- den unter Mitwir- kung imposanter Mehlvorräte anfäl- lige Momentauf- nahmen.

Schon jetzt dürfte der Wind den wei- ßen Schatten, die Ercan Arslan über dunkle streute, erheblich zugesetzt haben. Nach dem nächsten kräftigen Regenschauer wird dann nichts mehr von ihnen übrig sein.

=ensa=

Neukölln rüstet sich für den Winter

schaufensterpuppe auf neuköllner balkonDas ganze Dilemma dieser klima- tischen Zwischenzeit namens Herbst zeigt sich  derzeit an einem Neu- köllner Haus im Radius von wenigen Metern:

Während in der zweiten Etage in puncto Outfit noch Sommer angesagt ist, laufen weiter unten die Vorbe- reitungen für den nächsten Winter bestricktes regenrohr,neukölln,winterprophylaxeschon auf Hochtouren. Und da erwartet man offenbar so Schlimmes, dass schon mal damit begonnen wurde, die Regenrinnen-Abflussrohre mit wärmenden, bun- ten, handgestrickten Stulpen zu beziehen.Vorbildlich?!

=ensa=

Neukölln, deine Kreativen

selchower straße, neukölln,unterm pflaster liegt der strand

Ein Handtuch, ein Buch, ein Federballschläger, eine Palme, viel Sand drumrum und das Rauschen des Meeres Verkehrs auf der Hermannstraße. Wenn das nicht die perfekte Urlaubsidylle ist …

=ensa=

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 144 Followern an