Neues Schuljahr, neues BVV-Jahr

Mit dem Ende der Schulferien nimmt die Bezirkverordnetenversammlung Neukölln wieder ihre reguläre Arbeit auf. Zur 743. Sitzung seit der ersten Einberufung am 13. Dezember 1946 treffen sich die Bezirksverordneten am morgigen Mittwoch.

In der Einladung zur Sitzung, die um 17 Uhr im BVV-Saal des Rathaus Neukölln beginnt und spätestens um 22.30 Uhr beendet sein soll, wurde zum Bezirkshaushaltsplan für die Jahre 2018/2019 bereits die Drucksache 0291/XX  verschickt. Die Einwohnerfragestunde, die Bürgerinnen und Bürger nach Voranmeldung für ihre Anliegen nutzen können, sowie der Punkt „Die Bürgermeisterin hat das Wort“ stehen wie Weiterlesen

Das Ende eines Neuköllner Kiezprojekts

Schon am 1. April hätte der Kiezladen in der Friedelstraße leer sein sollen. Weil er das aber nicht war, soll das „selbstverwaltete, soziale Zentrum im Norden Neuköllns“ Friedel54 heute geräumt werden. Für 9 Uhr ist der Termin angesetzt; die vor Tagen in der Straße aufgestell-ten Halteverbotsschilder galten bereits ab 4 Uhr. Seitdem wird auch die Räumung vorbereitet, die mit Sitzblockaden verhindert werden sollte. Aktuelle Entwicklung unter dem Twitter-Hashtag #Friedel54.

Kiezladen Friedel 54 ist akut räumungsbedroht

„Wir sind der Aktivpunkt im Kiez“, sagt ein Mann aus dem Kiezladen in der Neuköllner Friedelstraße 54, dicht an der Kreuzung zur Weserstraße und nicht weit vom Hermannplatz. Ab 1. April muss der Laden hier leer sein, habe die neue Eigen-tümerin des Hauses, die Luxemburger Briefkasten-firma Pinehill S.a.r.l., jetzt aber gedroht, sonst gebe es Ärger. Die Nutzerinnen und Nutzer des sozialen Zentrums Friedel 54 werden derzeit geduldet, doch gerichtlich sei ihnen nun die Frist gesetzt worden, die Räume bis zum 31. März zu Weiterlesen

Die Angst macht’s: Mehr Interesse an der Wohnungsnot in New York als am Berliner Mietspiegel

mietermesse-reuterkiez_neukoellnWeitgehend unter sich blieben die Teilnehmer der Mieter-Messe im Reuterkiez, die am Mittwochabend in der Manege Rütlistraße stattfand. „An der Werbung kann esser_mietermesse-reuterkiez_neukoellnes nicht gelegen haben“, sagte Organisator Wilhelm Eßer (l.), der das Zusammentreffen im Auftrag des Quartiersmana-gements Reuterplatz aus-gerichtet hatte, weil das zum Jahresende seine Arbeit beenden wird. Angesprochen wurden Multiplikatoren aus Schule, Kita und vielen anderen Einrichtungen, so Eßer. „Wen oder was können Sie empfehlen, wenn Sie von Mieterproblemen in Ihrem Umfeld erfahren, z. B. von den Eltern eines Schülers? Dazu soll die Weiterlesen