Mit Protestbaum an der Spitze durch Neukölln und Kreuzberg

dach hermannplatz_kdk2013_neuköllnWenn Neuköllner und Kreuzber- ger auf ihre Hausdächer steigen und Balkone in Richtung Hasen- heide zu Party-Locations werden, ist wieder Karneval der Kulturen.

Gestern ging die bunte, interna-tionale, tanzende, singende und musizierende Karawane zum 18. Mal auf die Route zwischen Hermannplatz und Yorckstraße. Angeführt – und das war eine Premiere – von einem Handwagen, auf dem ein  Protestbaum  stand. Denn der  Straßenumzug, der seit  1997 in  Berlin zum

protestbaum_kdk2013_berlin-neukölln protest_kdk2013_neukölln

Pfingstsonntag gehört und seit Jahren regelmäßig so viele Menschen, wie die Ban- kenmetropole Frankfurt/Main Einwohner hat, an die Strecke holt, ist im Schrumpfen begriffen. Gestern waren es  nur noch 74 Gruppen (2012: 90), die bereit sowie in der dancing dragon_kdk2013_hermannplatz neuköllnLage waren, den enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand für ihre Performan- ces, Kostüme und Wagendekorationen zu stemmen. Dass das Land Berlin kräftig an diesem Event verdient, das u. a. unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters Klaus Wowereit steht, die Gruppen und Künstler aber nicht daran beteiligt, kritisiert auch die Neuköllner Grünen-Politikerin Susanna Kahlefeld, die 2011 als Direktkandidatin ins Berliner Ab- geordnetenhaus gewählt wurde. Bereits vor einem halben Jahr hatte ihre Fraktion einen Antrag auf Einrichtung eines ent- sprechenden Fonds gestellt.

Darauf, dass der eingerichtet wird, hofft auch Vassiliki Gortsas, die Organisatorin des Karnevals der Kulturen. „Viele Gruppen können den sehr hohen Aufwand nicht mehr bewältigen“, weiß sie. Dass die Zurückhaltung des Berliner Senats langfristig die Vielfalt gefährdet, befürchtet sie.

=ensa=

Neuköllner Glückssachen

Ob man auf der Kreuzberger oder der Neuköllner Seite wohnt, macht keinen Unterschied: Die Adresse  Hasenheide  ist eher keine, die mit Aaahs und Ooohs und Wows bedacht wird. Nur regelmäßig am Pfingstsonntag, da steigt die Beliebtheit der Wohnungen an der Hasenheide sprunghaft an – zumindest die derer, die Fenster oder besser noch einen Balkon zur Straße hinaus haben.

Auch morgen wird über die wieder die Karneval der Kulturen-Karawane ziehen: 99 Gruppen mit 5.190 Teilnehmern aus 70 Nationen starten ab 12.30 Uhr am Her- mannplatz und feiern mit Musik, Tanz und Akrobatik auf der Strecke von der  Hasen- heide bis zur Ecke Yorck-/Möckernstraße sich selber und die 17. Auflage des wohl buntesten gesellschaftlichen Ereignisses der Hauptstadt. Waren es 1996 noch nur rund 50.000 Menschen, die dem von der Werkstatt der Kulturen in Neukölln initiierten karnevalesken Multikulti-Treiben zusehen wollten, so knackte die Besucherzahl bereits im Jahr  2000 die  Millionengrenze. Im  Getümmel entlang der Feststrecke  ei-

karneval der kulturen berlin-neukölln karneval der kulturen berlin-neukölln

nen Sitzplatz zu ergattern, ist also reine Glückssache. Wie unterschiedlich „Glück in Neukölln“ aussehen kann, will der diesjährige, noch bis zum 17. Juni laufende  Foto- wettbewerb der Bürgerstiftung Neukölln  herausfinden. Wer sich mit Impressionen vom Karneval der Kulturen daran beteiligen will, sollte allerdings unbedingt darauf achten, dass er das Glück nicht auf der falschen Straßenseite erwischt.

=ensa=

Zur Freude der Zuschauer und zum Leidwesen der Autofahrer: der 16. Karneval der Kulturen ist unterwegs!

Noch tanzen, singen und trommeln sie – die Teilnehmer des diesjährigen Karnevals der Kulturen. Um halb 1 startete das in Neukölln aus der Taufe gehobene Ereignis inkarneval der kulturen 2011, umzug, hermannplatz neukölln seine 16. Auflage: 4.758 Karnevalisten aus 70 Nationen sind diesmal dabei, 67 Wagen bahnen sich den Weg durch Hunderttausende Schau- lustige vom Hermannplatz bis zur Yorckstraße, wo der Zug gegen 21.30 Uhr enden soll.

Mit dabei sind auch Neuköllner Initiativen: Die KIDZ 44 – WIR SIND NEUKÖLLN! beispielsweise, die mit Coversongs ordentlich einheizen, und das BAOBAB!-TEAM,  das  das Spektakel  nutzt,  um  für  das  Fußballturnier  afrikanischer

karneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzberg, kidz 44 - wir sind neuköllnkarneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzberg, baobab-team

afrikanischer Mannschaften am 25./26. Juni zu werben. Da rücken die Showelemente etwas in den Hintergrund, bei anderen hingegen geht es nur um die und um Spaß.

karneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzbergkarneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzberg

karneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzbergkarneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzberg

karneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzbergkarneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzberg

karneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzbergkarneval der kulturen 2011, umzug, neukölln, kreuzberg

=ensa=