Kiezgespräch zu steigenden Wohnungs- und Gewerbemieten

„Milieu statt Millionen“, unter dieser Überschrift fand am Mittwochabend im gemeinsamen Wahlkreisbüro Grün vor Ort von Anja Kofbinger und Dr. Susanna Kahlefeld ein gut besuchtes Kiezgespräch statt. Die beiden Abgeordneten hören aus ihren Wahlkreisen am Reuterplatz und an der Schillerpromenade immer wieder, dass nicht nur langjährige Mieterinnen und Mieter aus den Kiezen verdrängt werden. Auch soziale Einrichtungen und Kitas verlieren oft ihre Bleibe, weil die kaum reglementierten Gewerbemieten rasant Weiterlesen

Advertisements

Phänomen der Clankriminalität muss nicht nur in Neukölln, sondern bundesweit beachtet werden

Rund 200 Besucherinnen und Besucher folgten am Dienstagabend einer Einladung der SPD-Fraktion der BVV Neukölln und kamen zur Podiumsdiskussion „Clankriminalität in Neukölln“ in die Mensa der Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg in Rudow.

Bezirksbürgermeister Martin Hikel, der kürzlich in einer Anhörung des Berliner Abgeordnetenhauses zum Thema organisierte Kriminalität geladen war, positionierte sich in seinem Eingangsbeitrag deutlich: „Es gibt das Phänomen der Clankriminalität. Wir müssen es bundesweit beachten!“ Gebraucht werde eine einheitliche Definition des Begriffes der Clankriminalität, um Weiterlesen

10 Jahre Nachbarschaftshilfe für junge Eltern durch „wellcome“ in Neukölln

Kleine Auszeiten, in denen junge Eltern mit Baby wieder Kraft schöpfen können, ermöglicht die Initiative wellcome an über 230 Orten in Deutschland. In Neukölln hat die Lebenswelt gGmbH sich der Idee ange-nommen und koordiniert seit nunmehr 10 Jahren im Bezirk die praktische Nachbarschaftshilfe für Eltern, die sich im ersten Jahr nach der Geburt eines Babys Unterstützung wünschen.

Zur Feier des runden Jubiläums kamen Montag-nachmittag in den Räumen von LebensWelt in der Hobrechtstraße Ehrenamtliche, Familien und wich-tige Wegbegleiter zusammen. Jugend- und Gesundheitsstadtrat Weiterlesen

Acht Orte in Neukölln mit neun Veranstaltungen gegen Rechtspopulismus und Rassismus

„Kopf aus dem Sand!“, mit dieser Forderung ist die diesjährige Veranstaltungsreihe der Neuköllner Buchläden gegen Rechtspopulismus und Rassismus überschrieben. „Im dritten Jahr unserer Buchladen-Initiative hat sich wenig zum Besseren geändert. Anlass zur Gründung war der Einzug der Alternative für Deutschland in das Berliner Abgeordnetenhaus. Heute sitzt sie auch im Bundestag. Deutschland befindet sich scharf auf Rechtskurs“, schreiben die Initiatoren in ihrem Aufruf. Nur wer die Wirklichkeit nicht ignoriere, könne die politische Lage verstehen, um die Werte von einem demokratischen Mitein-ander und allgemeingültigen Menschenrechten zu verteidigen. Weiterlesen

„Bevor der Messias kommt!“: Berlin-Premiere von Aydin Isik im Heimathafen Neukölln

„Es gibt nur einen Gott – und der hat einen komischen Humor.“ Mit Tiefgang und Sarkasmus stellte der Kabarettist Aydin Isik am Mittwoch vergangener Woche sein Kabarett-Programm „Bevor der Messias kommt!“ bei der Berlin-Premiere im Heimathafen Neukölln vor. Es dreht sich um die Odyssee des erneut auf die Erde gesandten Messias, der versucht aus Bethlehem nach Europa zu gelangen.

„Du denkst, deine Religion ist die Beste und dein Gott, Allah, Jehowa oder wie auch immer er heißt, ist der Wahrhaftigste, der Barmherzigste, der Mächtigste und ganz anders, als die anderen?“ Isik klärt auf, dass die Realität seit tausenden Jahren eine andere ist. Dem türkischstämmigen Schauspieler und Regisseur Aydin Isik reichen wenige Requisiten Weiterlesen

Den Herrschern der Lüfte ganz nah

Falken, Adler, Eulen, Bussarde und Geier – 43 Greifvögel beherbergt der Wald-Jagd-Naturerlebnis e. V. aktuell in seinem Waldhaus Potsdam, wo u. a. ein Wildtierauffang und eine Auswilderungsstation betrieben werden. Am Mittwochnachmittag führte die Falknerin Ilka Simm-Schönholz mit ihrem Team die schönsten Tiere aus ihrem Bestand bei einer Greifvogelschau zum Tag der Deutschen Einheit den Besuchern des Britzer Gartens auf der Spiel- und Liegewiese vor. Der im Oktober 1999 gegründete Verein will den Wald mit seinen Weiterlesen

„Absurde Routinen“ ermöglicht neue Blicke auf wiederkehrende Alltagsabläufe

Bereits zum siebenten Mal bot die Berlin Art Week in der vergangenen Woche ein umfang-reiches Programm mit etablierten Künstlern ebenso wie junge Talente verschiedenster Genres. Erstmals war auch eine Neuköllner Einrichtung an der Kunstwoche als Partner beteiligt: Das KINDL – Zentrum für zeitgenössi-sche Kunst eröffnete am Wochenende die Fotoausstellung „Absurde Routinen“. Sie präsentiert Arbeiten von Weiterlesen