Untrügliche Indizien

yusuf bayrak, big-partei, berlin-wahl 2011, neuköllnWoran merkt man, dass in Neukölln der Wahlkampf ausgebrochen ist? – Die Yusuf Bayrak-Dichte wächst. Da der Neuköllner Unternehmer diesmal neben einigen anderen für die BIG-Partei in den politischen Ring steigt, dürfte das Ergebnis  allerdings etwas weniger ex- zessiv ausfallen als im Vorfeld der Bundestagswahl 2009.

Damals war Bayrak als Einzelkandidat unterwegs. Allgegenwärtig auf Plakaten und mit einer persönlichen Präsenz, die vermuten ließ, dass er zu Wahlkampf- zwecken geklont worden sei: Wohin man auch kam, Yusuf Bayrak war schon da – mit roter Rose und Autogramm- karten. Am Ende konnte er respektable 1.920 Erststimmen für sich verbuchen; für den Einzug in die Neuköllner Be- zirksverordnetenversammlung (BVV) reichten die aber nicht.

=ensa=

.