Alle Räder stehen still, wenn die GDL es will

s-bahn-gleise neukölln_irenäus ilnickiMorgen ist es wieder soweit: Von zwei Uhr nachts bis Donnerstagabend um 21 Uhr ruft die Gewerk- schaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) ihr Perso- nal nach über fünfmonatiger Streikpause erneut zum bundesweiten Ausstand im Personenverkehr auf. Nicht nur der Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn wird vom 43-stündigen Streik betroffen sein, sondern auch die  Berliner S-Bahn. „Bitte weichen Sie auf U-Bahn-Straßenbahn und Bus aus“, empfiehlt diese ihren verhinderten Fahr- gästen. Das Begehen der Gleise ist selbst in Neu- kölln weiterhin nur denen erlaubt, die dort etwas zu suchen haben.

Das Grauen über Neukölln …

… löst sich langsam auf. Zur Verbesserung der Laune derer, die heute mit der Bahn in die  Herbstferien starten oder die  Berliner  S-Bahn nutzen  wollten, dürfte  das aber

herbstlaub neukölln

kaum beitragen. Im Fernverkehr gilt wegen des GDL-Lokführerstreiks bis Montag- morgen ein Notfahrplan, die S-Bahnen fahren in einem ausgedünnten Zeittakt oder – wie im Falle der Neukölln tangierenden Linien S41, 42, 45 und 47 – gar nicht.