Schüler, Tiere, Sensationen: Tag der Offenen Tür im Zirkus Mondeo

Flüchtlingskinder aus den Willkommensklassen einiger Neuköllner Grund- und Oberschulen können seit Beginn des Schuljahres 2015/16 im Zirkus Mondeo an der Gutschmidtstraße in Britz nicht nur Deutsch lernen. Das Projekt Circus-Schule, das der Erlebniscircus e. V. als gemeinnütziger Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendhilfe mit Unterstützung der Initiative „Ein Herz für Kinder“ durchführt, motiviert sie im außerschulischen Umfeld vielmehr ganz allgemein zu selbstständigem Lernen und eigenverantwortlichem Handeln. Weiterlesen

Neuköllner Grundschule bietet Laufbus als Alternative zum Elterntaxi an

Es gibt viele Gründe, warum Kinder zu Fuß zur Schule gehen sollten. Die Konrad-Agahd-Grundschule hat deshalb in Kooperation mit der AG Urban unter dem Namen „Laufbus“ eine Laufgemeinschaft der Schülerinnen und Schüler organisiert, die Teil des Projektes „Sicher durch den Kiez“ ist. Schulleiterin Simone Schützmann, Projektleiter Michael Pinetzki und Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann stellten am Montagvormittag den Laufbus () der Öffentlichkeit vor, der im QM-Gebiet Körnerpark aus Mitteln der Sozialen Stadt gefördert wird. Die Idee soll sich erfolgreich weiter verbreiten, denn viel zu viele Eltern bringen ihr Kind morgens mit dem Auto zur Schule. Die sogenannten „Elterntaxis“ verstopfen aber nicht nur die Straßen Weiterlesen

„Auf dem Spielplatz haben wir immer wieder Drogendepots gefunden“

Im Neuköllner Flughafenkiez wird seit bald zwei Jahren aus Mitteln der Landeskommission Berlin gegen Gewalt das Projekt „Auf die Plätze“ umgesetzt. Es soll Erwachsene, Jugendliche und Kinder dabei unterstützen, Plätze im Kiez, auf denen derzeit Vandalismus, Gewalt und übergriffiges Verhalten dominieren, als familienfreundliche Aufenthaltsorte zurückzugewinnen. Dafür stellte die Landeskommission in den Jahren 2018 und 2019 jedem Berliner Bezirk 150.000 Euro zur kiezorientierten Gewalt- und Kriminalitätsprävention sowie für den Aufbau von Weiterlesen

Sommerferien bei Gastfamilien in den Niederlanden – Angebot für Kinder einkommensarmer Eltern aus Neukölln

Reisen bildet. Für viele Familien ist ein zwei- bis dreiwöchiger Urlaub außerhalb Berlins aber oft schlicht zu teuer. „Neuköllner Familien mit geringem Einkommen haben in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, ihren sechs- bis zehnjährigen Kindern Sommerferien bei einer Gastfamilie in den Niederlanden zu ermöglichen. Die ausgewählten und überprüften Gastfamilien sprechen Deutsch und stellen sich auf die Bedürfnisse der Kinder ein“, teilte die Abteilung Jugend und Gesundheit des Bezirksamtes gestern in einer Presseerklärung mit. Der Aufenthalt dauere zwischen zwei und Weiterlesen

Zwei neue Haflinger auf dem Gutshof Schloss Britz

„Endlich können wir wieder das Kinderreiten anbieten“, freute sich Sonja Kramer, Geschäftsführerin der Kulturstiftung Schloss Britz am Donnerstagmittag als Frank Bielka, Vorsitzender vom Förderverein des Schloss Britz, an Bezirksbürgermeister Martin Hikel, der in seiner Funktion auch Vorstand der Kulturstiftung Schloss Britz ist, die Haflinger Harina und Nilo offiziell übergab. Bielka, der zwischen 1989 und 1991 Bezirksbürgermeister in Neukölln war, und sein Parteigenosse Dr. Hermann Borghorst, der zwischen 1991 und 2001 als Neuköllner SPD-Abgeordneter im Landesparlament war, hatten erfahren, dass die Kulturstiftung einen Ersatz für die Reitpferde Mausi und Wuschel suchte, die vor einiger Zeit aufs Altenteil geschickt werden mussten. Borghorst und Bielka Weiterlesen

Fit für die Straße in Neukölln – 12 Jahre Alkoholprävention für Schulklassen

„Eigentlich ist es ganz einfach: Alkohol und Drogen haben hinter dem Steuer nichts verloren. Die Aufklärung über die Risiken von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr muss so früh wie möglich ansetzen“, wiederholte eindringlich Jugend- und Gesundheitsstadtrat Falko Liecke anlässlich der für Schulklassen konzipierten Präventionsveranstaltung „Fit für die Straße- Seit 12 Jahren wird sie in Kooperation mit der Selbsthilfevereinigung der Guttempler in Berlin-Brandenburg e. V. ausgerichtet wird, und von Dienstag bis gestern fand sie im Guttemplerhaus in der Wildenbruchstraße statt.

Drei Tage lang informierten sich Schülerinnen und Schüler aus Weiterlesen

Wie geht’s weiter nach der Schule?

Fleischer, Kosmetikerin, Industriekauffrau oder Friseur, …? Bei der Berufswahl stehen Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 vor einer schwierigen Entscheidung. Oft ist sie richtungsweisend für ihr ganzes Leben, obwohl Prominenten-Biographien zeigen, dass eine außergewöhnliche Karriere bei entsprechender Begabung auch nach einer gewöhnlichen Berufsausbildung – und ohne Studium – nicht unmöglich ist.

Unter dem Motto „Weil deine Zukunft zählt“ fand am Weiterlesen