Dreitägiges Kunst-Festival an der Wildenbruchbrücke

Als Bestandteil der berlinweiten Initiative Draussenstadt  organisiert der Fachbereich Kultur des Bezirksamtes Neukölln auch dieses Jahr wieder ein Festival rund um die Kunstbrücke am Neuköllner Schifffahrtskanal. Über drei Tage werden Künstlerinnen, Künstler und Kunstkollektive vom 19. bis 21. August 2022 unter dem Titel „Unter der Brücke = Auf der Schwelle“ unterschiedlichste Aktionen sowie Sound-, Tanz- und Bewegungsperformances bis hin zu einer Jam-Session und interaktiven Theatervorführung präsentieren.

„Die Galerie, die sich unter der Wildenbruchbrücke befindet, war schon immer zugleich ein Schwellenraum, ein Ort des ‚Dazwischens‘. Die historische Toilettenanlage war jahrzehntelang dem Verfall ausgesetzt und wurde so zur urbanen Projektionsfläche für die umliegende kreative Szene“, erklärt der Fachbereich Kultur in seiner Veranstaltungseinladung. Dementsprechend würden die Kunstprojekte an diesem speziellen Ort vielfältige Gratwanderungen auf der Schwelle zwischen oben und unten unternehmen. Das Festival wird am Freitag, 19. August, um 17 Uhr von Kulturstadträtin Karin Korte eröffnet. Am Sonnabend und Sonntag beginnt es jeweils um 15 Uhr und dauert bis 22 bzw. 19 Uhr. Das vollständige Programm finden Sie unter https://kunstbruecke-am-wildenbruch.de/de/veranstaltungen/auf-der-schwelle-unter-der-bruecke auf der Webseite der Kunstbrücke am Wildenbruch.

=Christian Kölling=

%d Bloggern gefällt das: