Neukölln zeigt Flagge gegen Homophobie

Um ein Zeichen für Gleichberechtigung und gegen Diskriminierung zu setzen, werden vor dem Rathaus Neukölln traditionell während der Pride Weeks bis zum Christopher Street Day am 23. Juli täglich drei Regenbogen aufgezogen. Zur ersten Flaggenhissung des Jahres  mit Bezirksbürgermeister Martin Hikel kamen am Freitagmorgen vom LSVD Berlin-Brandenburg  auch Geschäftsführer Alexander Scheld sowie Christopher Schreiber und Lucina Akintaya auf den Rathausvorplatz. Neben den Stadträtinnen Mirjam Blumenthal und Sarah Nagel sowie Bezirksstadtrat Jochen Biedermann waren auch rund 75 Stadtteilmütter vor dem Rathaus erschienen. Zum zweiten Mal in Folge soll während der Pride Week in Berlin die Integration der nicht deutschsprachigen LGBTIQA*-Community mit in den Fokus gerückt werden.

=Christian Kölling=

%d Bloggern gefällt das: