Wasserball: U12 der SG Neukölln gewinnen den DSV-Pokal

Acht Wasserball-Mannschaften der Altersklasse U12 kamen aus ganz Deutschland am Wochenende nach Berlin und spielten um den DSV-Pokal. Eine Auszeichnung für Mixed-Teams der Jahrgänge zwischen 2010 und 2013, die mit einer Deutschen Meisterschaft in höheren Altersklassen vergleichbar ist. „Unsere U12 ist aktuell in einer hervorragenden Verfassung. Sie ist in dieser Saison bereits Ostdeutscher Meister und Ostdeutscher Pokalgewinner geworden“, begrüßte mich am Sonntagvormittag Jochen Hanz, Geschäftsführer der Schwimm-Gemeinschaft Neukölln, im Sportbad Britz. In der Hoffnung auf ein erfolgreiches Abschneiden hatte die SG Neukölln sich um die Ausrichtung des Finalturnieres um den Wasserballpokal des Deutschen Schwimmverbandes (DSV)  erfolgreich beworben. Am Sonnabend wurden in der Schöneberger Lehr- und Schwimmhalle das Viertel- und das Halbfinale ausgetragen. Am Sonntag folgten im heimischen Sportbad am Kleiberweg bei schönstem Sonnenschein die Platzierungsspiele und das Finale.

Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr spielen Jungen und Mädchen beim Wasserball-Nachwuchs in gemischten Teams zusammen. Das olympische Motto „Teilnehmen ist wichtiger als Siegen“ wird in den Wettbewerben ausdrücklich gepflegt. Dementsprechend würdigte DSV-Rundenleiter Wolfgang Rühl beim Abklatschen zum Turnierende auch die Leistungen der diesmal weniger erfolgreichen Spielerinnen und Spieler aus Cannstatt, Esslingen, Potsdam und Zwickau. Sie konnten in diesem Jahr keinen Platz unter den ersten Vier erreichen. Übertriebener Ehrgeiz soll bei den Jüngsten die Freude am Spiel und die Motivation zum Weitermachen aber nicht beeinträchtigen.

Ganz ohne Leistungsdenken waren die Mannschaften für die Endrunde um den DSV-Pokal in Berlin allerdings nicht angetreten. Zum U12-Kader der SG Neukölln gehören aktuell 21 Jungen und ein Mädchen. Trainiert werden die Kinder von Head-Coach Marc Seele (l.) und Co-Trainer Niklas Braatz (r.), der auch in der Bundesliga-Mannschaft der Neuköllner spielt. Unterstützt werden sie zusätzlich von zwei weiteren Bundesliga-Wasserballern sowie von mehreren ehrenamtlichen Betreuern und Helfern. Aktuell kann die SG Neukölln den Kindern deshalb fünf Trainingseinheiten pro Woche anbieten. Das ist ein wesentlicher Grundstein für den Erfolg der Neuköllner U12.

Während die Barracudas Nürnberg – DSV-Pokal-Gewinner 2021 – den dritten Platz nach einem Sieg gegen die SG Schöneberg Berlin erreichten, standen die Neuköllner im Finale den White Sharks Hannover gegenüber. Viermal sechs Minuten effektive Spielzeit dauert für die Junioren ein Spiel auf dem 25 Meter langen und 20 Meter breiten Feld. Jeweils 30 Sekunden darf eine Mannschaft den Ball führen, um ihn ins gegnerische Tor zu werfen, das die auch bei den Erwachsenen üblichen Abmessungen hat. So sind die Voraussetzungen für schnelle und torreiche Wasserball-Partien besonders günstig.

Die U12-Mannschaft der SG Neukölln besiegte die White Sharks Hannover im Endspiel mit 17 zu 2 Toren deutlich. Centerverteidiger Lyonel Prantel sowie die Top-Torschützen Erik Hofmann, Anschwimmer Jonas Seidel und Kapitän Justus Oestreich waren an diesem Tag die erfolgreichsten Spieler, die gemeinsam mit ihren Team-Gefährten am Ende den DSV-Pokal in den Händen halten konnten. Die Hälfte der Mannschaft wird jetzt in die Altersklasse U14 wechseln.

Nicht zuletzt der erst vor wenigen Tagen neu gewählte Präsident der SG Neukölln, Stefan Seidel, dürfte mit dem Ergebnis des Pokal-Finales sehr zufrieden sein. Seidel spielte seit 1992 als Torwart im Team der deutschen Wasserball-Nationalmannschaft und nahm an mehreren Europa- und Weltmeisterschaften teil. 2003 wurde der Keeper der SG Neukölln zum Wasserballer des Jahres gewählt. Die Nachwuchsförderung sollte für ihn ein Herzensthema sein. Bei der aktuell stattfindenden Wasserball-Weltmeisterschaft in Ungarn ist die deutsche Herren-Mannschaft nicht unbedingt erfolgreich. Nachdem die Mannschaft am Sonnabend gegen den Olympia-Zweiten Griechenland verlor, spielt das Team nun um die Plätze 13 bis 16.

=Christian Kölling=

%d Bloggern gefällt das: