Mit Naturerlebnis-Rucksäcken nicht nur den Frühling spielerisch erkunden

Wie kann Kindern in der Großstadt ganz spielerisch Umweltbildung nahegebracht werden? Im Garten der Margarete-Kubicka-Bibliothek in Britz stellten Bildungsstadträtin Karin Korte und Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann mit Bibliotheksleiter Norman Gebhardt und mehreren anderen Akteuren kürzlich die neuen Naturerlebnis-Rucksäcke vor. Die Rucksäcke ermöglichen es Kindern und Familien, die Natur in der Stadt spielerisch zu entdecken. Ihr Herzstück ist eine phänologische Uhr, mit der bestimmt werden kann, in welcher Phase des Frühlings wir uns gerade befinden, bzw. wie weit der Sommer oder der Herbst schon vorangeschritten sind. Je zwei Exemplare der Naturerlebnis-Rucksäcke können jetzt in den Neuköllner Bibliotheken kostenlos ausgeliehen werden.

Zum Equipment gehören ferner Hand- und Becherlupen, eine Untersuchungsschale sowie zahlreiche laminierte Info-Tafeln. Die Texte aus dem Rucksack sind als PDF-Dateien in Deutsch und Englisch im Internet kostenlos erhältlich. Übersetzungen in andere Sprachen sind geplant, wie mir Regina Höfele, Projektleiterin der Koordinierungsstelle Umweltbildung Neukölln, während der Präsentation der Naturerlebnis-Rucksäcke sagte. Als digitale Ergänzung erarbeitete die Neuköllner Umweltbildungsstelle außerdem eine „Grüne Karte“. Die Karte stellt in den fünf Ortsteilen Rudow, Britz, Buckow, Gropiusstadt und Nord-Neukölln insgesamt 27 grüne Orte vor, die entdeckt werden wollen. Im Garten der Margarete-Kubicka-Bibliothek in Britz konnten Kinder der Kita Rappelkiste  zusammen mit der Naturerlebnispädagogin Sandra Klösges gleich einmal die Natur ganz praktisch erforschen.

Die Koordinierungsstelle für Umweltbildung Neukölln besteht seit Ende 2019. Sie befindet sich auf dem Tempelhofer Feld und ist beim Freilandlabor Britz e. V.  angesiedelt. Ihre Auftraggeber sind das Bezirksamt Neukölln sowie die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz. Das Pilotprojekt der Naturerlebnis-Rucksäcke entwickelte die Koordinierungsstelle im Jahr 2021 für die Partnerschaft mit den Neuköllner Bibliotheken, die die passenden Medien zum Nachlesen, Nachhören und zum weiteren Entdecken der Stadtnatur für alle Wissensdurstigen bereithalten.

=Christian Kölling=

%d Bloggern gefällt das: