Grundsteinlegung für den Neubau des Blueberry Inn

Der Kinder- und Jugendtreff Blueberry Inn an der Neuköllner Reuterstraße wird augenblicklich um einen zweigeschossigen Neubau erweitert. Nach Abschluss der Bauarbeiten, der Mitte 2023 terminiert ist, wird auf einer Fläche von 525 Quadratmetern ausreichend Platz für zusätzlich 120 Besucherinnen und Besuchern sein. Neben der Outreach gGmbH, die Kinder und Jugendliche aus dem Kiez betreut, sollen künftig auch die Volkshochschule und die Bibliothek Neukölln sowie weitere Nachbarschafts-Organisationen das Blueberry Inn als Treffpunkt und Lernort nutzen können. Am vergangenen Mittwochnachmittag fand die Grundsteinlegung des Neubaus statt. Falko Liecke sprach in seiner Eigenschaft als Stadtrat für Jugend- und Gesundheit sein letztes Grußwort, bevor ihn die BVV einen Tag später zum neuen Sozialstadtrat wählte. Aufgrund der ressortübergreifenden Arbeit, die im Neubau des Blueberry einmal geleistet werden soll, waren zur Feierstunde auch Bezirksbürgermeister Martin Hikel, Volksbildungsstadträtin Karin Korte und Stadtentwicklungsstadtrat Jochen Biedermann gekommen, sodass das alte Bezirksamt noch einmal fast vollständig versammelt war.

Im dicht bebauten Flughafenkiez wird mit dem neuen Blueberry Inn die Basis für eine Einrichtung gelegt, die auch Weiterbildungskurse für Eltern sowie verschiedenste Beteiligungsformate für Anwohnende bietet. Im Außenbereich sind Aktivitätsmöglichkeiten für alle Altersgruppen geplant. Auf dem Gelände wird es neben den Sportfeldern für Fußball und Streetball auch einen Kleinkinder- und Kinderspielplatz sowie eine Urban-Sports-Area geben. Der entstehende Neubau wird somit durch ein vielseitiges Bewegungsangebot ergänzt. An der Planung des Bauvorhabens waren nicht nur die Fachplaner des Bezirksamtes, sondern ebenso das Quartiersmanagement Flughafenstraße und die Anwohnenden beteiligt. Während im südlichen Eingangsbereich ein halböffentlicher Stadtplatz entstehen soll, der sich zwischen den öffentlichen Spielplätzen erstreckt, ist im hinteren Bereich ein geschlossener Garten vorgesehen, der nur über das Gebäude erreicht werden kann.

Insgesamt wird das Bauvorhaben mit circa 4,21 Millionen Euro aus dem Baufonds für Baumaßnahmen des Programms „Soziale Stadt“ gefördert, wie Dr. Sandra Obermeyer, Abteilungsleiterin für Städtebauförderung bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, in ihrem Grußwort sagte. Die für den Neubau benötigte Fläche wurde 2017 mit städtebaulichen Sanierungsmitteln erworben. Für die Beseitigung der Altlasten und Schadstoffe im Boden wurden Sanierungsmittel des Bezirks eingesetzt. Bereits zum Jahresbeginn 2022 werden der Verbindungsweg zwischen Reuterstraße und Karl-Marx-Straße sowie die Spielgeräte für Kinder und Kleinkinder auf dem Käpt‘n Blaubeer-Spielplatz fertiggestellt. Die Kinder- und Jugendarbeit des Blueberry Inn ist seit Sommer 2020 in einem provisorischen Jugendtreff am Boddinplatz untergebracht. Den Treffpunkt nutzen bereits heute unter anderem ein Familiencafé, die VHS-Neukölln, das QM-Flughafenstraße sowie Initiativen aus der Nachbarschaft.

=Christian Kölling=

%d Bloggern gefällt das: