Plakatwettbewerb „Schützt die Umwelt, sie ist unsere Zukunft!“ vergab Sonderpreis in Neukölln

1.707 kunterbunte Einsendungen aus allen Berliner Bezirken erreichten die Initiative Wir Berlin, deren Plakatwettbewerb in diesem Jahr in die siebte Runde ging. Unter dem Motto „Schützt die Umwelt, sie ist unsere Zukunft!“ gestalteten Kinder zwischen sechs und 12 Jahren Plakate, die zeigen, was jeder Einzelne tun kann, um die Welt und die Zukunft schöner zu gestalten. „Für die Bezirke Spandau, Mitte und Neukölln haben wir Sonderpreise ausgeschrieben“, sagte mir Anne Sebald, die den Wettbewerb bei Wir Berlin betreut, am Donnerstagvormittag auf dem Platz vor dem Rathaus Neukölln. Bezirksbürgermeister Martin Hikel war ebenfalls gekommen, um den Sonderpreis, den die Kampagne „Schön wie wir“ stiftete, an die Siegerin zu übergeben.

Lisa aus der Oskar-Heinroth-Schule, die Gewinnerin des Neuköllner Sonderpreises, ihre Mitschüler und Lehrerinnen, freuten sich am letzten Tag des Schuljahres gemeinsam über die Auszeichnung. Neben einer Urkunde erhielt Lisa aus der Hand des Bezirksbürgermeisters einen Gutschein über 50 Euro für das Fachgeschäft Boesner Künstlerbedarf. Neuköllner Schülerinnen und Schüler aus sieben Schulen hatten diesmal am Wettbewerb teilgenommen. Projektleiterin Sebald bilanzierte mit Blick auf das gesamtstädtische Ergebnis, bei dem alle Rekorde gebrochen wurden: „Die hohe Beteiligung und die sehr klaren, eindringlichen Plakatentwürfe in diesem Jahr unterstreichen das Bewusstsein unserer Kinder für die ökologischen Herausforderungen unserer Gesellschaft. Die Botschaft ist eindeutig: So kann es nicht weitergehen!“

=Christian Kölling=