Ehemaliges Pumpwerk bietet Raum für Musik und Tanz

Die Global Music Academy, eine Bildungs- und Kultureinrichtung für vorwiegend außereuropäische Musik- und Tanzkulturen, hat im ehemaligen Pumpwerk in der Wildenbruchstraße 80 ein neues Domizil gefunden. Bislang war die Academy in der Kreuzberger Bergmannstraße ansässig. Im April 2021 sollen die neuen Räume für Musik- und Tanzunterricht, für Angebote beruflicher Weiterbildung, Konzerte und vielfältige interdisziplinäre Veranstaltungen in Neukölln eröffnet werden. „Ich freue mich auf außereuropäische Klangwelten, Gesänge und Tanzworkshops“, sagte Bildungs- und Kulturstadträtin Karin Korte, als sie Manickam Yogeswaran, Koordinator für Südasiatische Musik, kürzlich mit einem kleinen Rixi-Bären im Haus gegenüber des Wildenbruchparks begrüßte.

Gemeinsames Interesse des Bezirksamts und der Global MusicAcademy sei es, in den nächsten Jahren das ehemalige Pumpwerk zu einem neuen Veranstaltungs- und Begegnungsort zu entwickeln, der sich mit vielfältigen und qualitativ hochwertigen Musik-, Tanz-, Kultur- und Bildungsangeboten an alle gesellschaftlichen und kulturellen Gruppen richtet, teilten die Beteiligten in einer Presseerklärung mit. Das ehemalige Abwasserpumpwerk Neukölln wurde bereits 1997 als Veranstaltungs- und Begegnungsort ausgebaut und wird seitdem durch den Guttempler Landesverband Berlin-Brandenburg e.V. im Rahmen der Sucht- und Präventionsarbeit genutzt.

Bei der Ansiedlung der Academy half neben Bezirksstadträtin Korte auch der Leiter des Amtes für Weiterbildung und Kultur, Matthias Klingenberg. Die notwendigen Umbauarbeiten wurden finanziell von der Stadt und Land Wohnbautengesellschaft mbH gefördert. Zusätzliche Fördermittel für Sanierungsmaßnahmen und Entwicklung der Begegnungsstätte in der Wildenbruchstraße erhielt die Guttempler vom Paritätischen Wohlfahrtsverband.

=Christian Kölling=