Alte Weihnachtsbäume liefern Fernwärme und Strom

Hat Ihr Weihnachtsbaum nach den Feiertagen seinen Zweck erfüllt? Die Berliner Stadtreinigung (BSR) sammelt jetzt wieder ausgediente Weihnachtsbäume vom Straßenrand ein. In jedem Berliner Ortsteil gibt es zwischen dem 7. und 20. Januar zwei Sammeltermine. Die Aktion ist nicht nur für die Haushalte praktisch, sondern auch ein Beitrag zum Klimaschutz: Die eingesammelten Bäume werden geschreddert und in Biomasse-Kraftwerken zur Energiegewinnung genutzt. Die BSR liefert dort jährlich rund 350.000 Weihnachtsbäume aus ganz Berlin ab. Die aus dem Schreddergut gewonnene Energie reicht rechnerisch aus, um 500 Haushalte ein Jahr mit Wärme und Strom zu versorgen.

Im Ortsteil Neukölln ist der erste Abholtermin am 8. Januar, in Buckow, Gropiusstadt und Rudow einen Tag später. „Legen Sie Ihren Baum abgeschmückt und unverpackt als Ganzes – also nicht zerkleinert – am Vorabend der Abholung gut sichtbar an den Straßenrand. In der Biotonne sollte der alte Baum nicht landen, da Stämme und Äste sich nicht zur Vergärung in den Biogasanlagen der BSR eignen“, bittet die Stadtreinigung. Abholtermine können passgenau für die eigene Adresse im Internet eingesehen oder auch telefonisch unter 030 – 7592 4900 erfragt werden.

Und auch mit einem Mythos räumt die Müllabfuhr auf: „Von uns eingesammelte Weihnachtsbäume werden nicht an die Elefanten im Zoo verfüttert. Als Elefantenfutter eignen sich nur ungebrauchte Bäume, die z. B. bei den Verkaufsstellen übrig geblieben sind“, erklärt die BSR in einer Pressemitteilung.

Weihnachtsbaum-Abholtermine für die Neuköllner Ortsteile:

Neukölln: Fr., 8. und 15. Januar, Buckow, Gropiusstadt, Rudow: Sa., 9. und 16. Januar, Britz: Di., 12. und 19. Januar. Bitte legen Sie Ihren Baum abgeschmückt und unverpackt am Vorabend an den Straßenrand!

=Christian Kölling=