Herzenswünsche von Neuköllner Kindern können vom Wunschbaum gepflückt werden

Mit rund 130 bunten Papiersternen wurde am Dienstagmittag die kleine Tanne im Foyer des Rathaus Neukölln geschmückt. „Ich danke recht herzlich, dass das Bezirksamt auch in diesem Jahr unsere Aktion unterstützt“, sagte Marius Gilke vom Schenk doch mal ein Lächeln e. V. an Bezirksbürgermeister Martin Hikel gewandt.

Seit 2015 ist die Initiative regelmäßig in der Adventszeit im Rathaus Neukölln sowie in den Rathäusern anderer Bezirke mit dem Wunschbaum zu Gast. Beim Dekorieren halfen in diesem Jahr die Britzer SPD-Abgeordnete Derya Çağlar sowie die Bezirksverordneten Cordula Klein und Marko Preuß aus dem Fraktionsvorstand der Neuköllner SPD.

Die Idee des Wunschbaums ist einfach erklärt: Neuköllner Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren aus einkommensarmen Familien schreiben ihre Weihnachtswünsche, die maximal 25 Euro kosten dürfen, auf einen Stern, der in die Tanne gehängt wird. Alle anonymen Paten, die einen der Herzenswünsche erfüllen wollen, nehmen den entsprechenden Stern vom Baum und besorgen das Geschenk. Bis zum 11. Dezember kann es unverpackt zwischen 10 und 14 Uhr im Zimmer A 008 oder zwischen 14 und 18 Uhr an der Pforte abgegeben werden kann. Die Geschenke werden anschließend von Freiwilligen der Initiative verpackt und vor Heiligabend an die Eltern der Kinder übergeben.

=Christian Kölling=