Standorte für weitere Fahrradbügel im Bezirk gesucht

Etwa 2.500 Anlehnbügel für Fahrräder wurden in den letzten drei Jahren in Neukölln installiert – und im nächsten Jahr sollen weitere dazu kommen. Deshalb bittet das Bezirksamt aktuell um Vorschläge für mögliche Standorte in der Nähe von Kitas oder Schulen, Geschäften, Sportstätten oder Grünanlagen. „Die Anwohnenden wissen am besten, wo noch Abstellplätze fehlen, deshalb brauchen wir ihre Expertise“, so Bezirksbürgermeister Martin Hikel.

Anlehnbügel werden in Neukölln auf Gehwegen sowie – nach der Umwandlung von Pkw-Stellplätzen – auf Straßen eingerichtet. Bevorzugt werden dabei Stellplätze in Kreuzungsbereichen genutzt, um gleichzeitig die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Da im Bezirk unterschiedliche Bauweisen genutzt würden, könne für fast jeden Ort eine Lösung gefunden werden.

Anwohnende können bis zum 31. Januar 2021 ihre Vorschläge möglichst mit Foto und einer kurzen Erläuterung zum Standort an das zuständige Straßen- und Grünflächenamt mailen: radverkehr@bezirksamt-neukoelln.de. Weitere Informationen sowie ein Anmeldebogen sind auch in der Rubrik „Radverkehrsmaßnahmen“ auf der Homepage des Bezirksamts Neukölln veröffentlicht.

=Gast=