BVV-Ausschuss stimmt für bezirklichen Corona-Schulbeirat

In Nordrhein-Westfalen geht heute die Schule wieder los. In Berlin war es am vergangenen Montag soweit, und pünktlich zum ersten Schultag beschloss der Neuköllner BVV-Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur bei seiner Sitzung mit großer Mehrheit die Einrichtung eines bezirklichen Corona-Schulbeirates. In diesem Beirat sollen Vertreter der bezirklichen Schulgremien – Eltern, Lehrer, Schüler, pädagogisches Personal, sowie Vertreter der Neuköllner Schulleitungen – beteiligt sein.

„Corona- Auswirkungen müssen schnellstmöglich im Bezirk besprochen werden, da das neue Schuljahr gerade begonnen hat. Ein Corona-Beirat kann schnell auf kurzen Wegen auch auf neue Entwicklungen reagieren und Handlungsempfehlungen geben“, erklärte Cordula Klein , Vorsitzende der SPD-Fraktion, die den Antrag in das Bezirksparlament einbrachte.

Schulstadträtin Karin Korte (SPD) sprach sich ebenso für einen Corona-Beirat aus: „Für mich ist es wichtig, dass der Schulbesuch für Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Schulpersonal so sicher wie möglich ist. Ich erhoffe mir von dem Beirat einen guten Austausch und Hinweise auf strukturelle Probleme, für die wir gemeinsam Lösungen erarbeiten werden.“

„Neukölln muss aus den Erfahrungen vor den Sommerferien lernen: Gemeinsam Stärken ausbilden, gemeinsam die Bildung und die Schule vorbereiten und in die Wege leiten. Darum unterstütze ich den Antrag ausdrücklich“, sagte Daniela von Hoerschelmann, Vorsitzende des Bezirkselternausschusses und des Bezirksschulbeirates.

=Christian Kölling=