Gesundheits- und Jugendstadtrat Falko Liecke informiert über Corona und mehr

Welche Entwicklung nimmt die Corona-Pandemie in Neukölln? Wie arbeitet das Corona-Abstrichzentrum in der Ziegrastraße? Warum ist es wichtig, weiterhin grundlegende Hygieneregeln zu befolgen und auf Abstand zu anderen Menschen zu achten? Der Neuköllner Amtsarzt Dr. Nicolai Savaskan ist in leicht verständlichen Videobeiträgen, die in unregelmäßigen Abständen seit Ende März gedreht werden, auf diese und andere Fragen eingegangen. Im neuesten Video, das am vergangenen Sonntag zuerst auf der Facebook-Seite des Neuköllner Gesundheitsstadtrates Falko Liecke veröffentlicht wurde, stellte Dr. Savaskan die Ideen und Vorschläge der Berliner Amtsärzte vor, die sie kürzlich als Ergänzung zur Infektions-Ampelsystem des Senats machten.

„Alle Videos mit Dr. Savaskan werden auch auf der Webseite des Gesundheitsamtes veröffentlicht, wobei es zu technisch bedingten Verzögerungen kommen kann. Beachten Sie auch das Dashboard des Robert-Koch-Instituts, auf dem Sie immer die aktuellen Eckdaten der Corona-Pandemie sehen“, empfahl mir zusätzlich Hannes Rehfeld, der der Sprecher des Gesundheitstadtrates ist.

Liecke ist aber sicherlich nicht der Einzige, der allmählich der Corona-Krise überdrüssig wird. “Nervt es Sie auch? Na klar. Die Pandemie ist das bestimmende Thema. Aber es gibt auch anderes, wichtiges”, erklärte der Bezirksstadtrat deshalb vorgestern, um den Leserinnen und Lesern die neueste Ausgabe seines monatlichen Newsletters mit der Empfehlung: “Absolut coronafrei” anzukündigen. Themen des elektronischen Rundbriefes sind ein Beitrag Lieckes zur Clankriminalität in der Fachzeitschrift “Der Kriminalist”, ein Bericht über die Zusammenarbeit zwischen dem Polizeiabschnitt 55 und der Jugendeinrichtung Lessinghöhe sowie eine Erinnerung an den Wert professioneller pädagogischer Arbeit anlässlich des Tages der Kinderbetreuung am 11. Mai.

=Christian Kölling=