Jobcenter Neukölln verlängert Leistungen zum Lebensunterhalt vorerst automatisch

Gute Nachricht für alle, die Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts (Hartz-IV) beziehen und in nächster Zeit eigentlich einen Weiterbewilligungsantrag stellen müssten: „Für Bewilligungszeiträume, die in der Zeit vom 31. März 2020 bis vor dem 31. August 2020 enden (einschließlich 30. August 2020), werden die Leistungen auf Basis der Verhältnisse des bisherigen Bewilligungszeitraums automatisch weiter bewilligt. Sie brauchen in diesen Fällen keinen Weiterbewilligungsantrag zu stellen“, teilt die Arbeitsagentur auf ihrer Webseite zum Bezug des Arbeitslosengeldes-2 mit. Ein Bewilligungsbescheid wird trotzdem versandt, präzisierte Christopher Dathe, Sprecher von Bezirksstadtrat Jochen Biedermann, auf Nachfrage.

„Diese Zeiten erfordern unkonventionelle Maßnahmen, um die Auswirkungen der Pandemie zu lindern. Ich denke, mit der Verlängerung von Bewilligungszeiträumen ist allen schnell und unkompliziert geholfen. Denn auch die Verwaltung selbst schafft sich so die nötige Luft, um die Mehrarbeit zu bewältigen, die durch die Pandemie auf sie zukommt“, kommentierte Biedermann. Im Sozialamt und im Wohnungsamt versuche der Bezirk Neukölln auf ähnliche Weise, die Auswirkungen der Corona-Krise abzufedern. „Kurzarbeitergeld und Entlassungen werden meines Erachtens dazu führen, dass wir die sozialen Folgen noch lange spüren werden. Politik und Verwaltung bleiben also gefordert“, so Sozialstadtrat Biedermann.

=Christian Kölling=