Bezirksamt Neukölln unterstützt Kiez-Projekte außerhalb von QM-Gebieten

Ob Hochbeete in Kitas, Trödelmärkte in der Nachbarschaft oder kleine Straßenfeste: Viele Neuköllnerinnen und Neuköllner engagieren sich, um ihre Kieze lebenswerter zu machen und ihre Nachbarschaften zu stärken. Zur Unterstützung dieses Ehrenamtes vergibt das Bezirksamt Fördermittel aus dem Programm „Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften“. Durch das FEIN-Programm können Sachmittelkosten in Höhe von bis zu 3.500 € zur Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur übernommen werden. In diesem Jahr stehen dem Bezirk hierfür 57.400 € zur Verfügung. Gefördert werden Vorhaben außerhalb von Quartiersmanagement-Gebieten.

Anträge können jetzt in der zweiten Runde bis zum 30. Juni 2020 eingereicht werden. Die Beratung zu einem Antrag ist durch das Neuköllner EngagementZentrum, der bezirklichen Freiwilligenagentur, möglich. Die Telefonnummer des NEZ lautet 030 / 32 50 56 84. Ausführliche Informationen und alle Antragsformulare erhalten Interessierte auf der Homepage des Bezirksamtes unter www.berlin.de/ba-neukoelln/politik-und-verwaltung/beauftragte/eu-angelegenheiten/artikel.788512.php

=Christian Kölling=