Am U-Bahnhof Rudow wird noch bis zum Spätsommer gebaut

Rund um die Neuköllner Straße finden seit Mai 2015 am U-Bahnhof Rudow Bauarbeiten statt, die eigentlich schon lange beendet sein sollten. Das war jedenfalls dem ursprünglichen Antrag auf die verkehrsrechtlichen Anordnungen zu entnehmen, der zunächst bis Oktober 2017 erteilt worden war.. „Laut Aussage der BVG entstanden zuletzt Verzögerungen aus dem Leitungsbau und durch insolvenzdrohende Subunternehmen sowie schwierige Baugrundsituationen“, teilte nun kürzlich Staatssekretär Ingmar Streese von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dem CDU-Abgeordneten Dr. Hans-Christian Hausmann mit.

Zurzeit wird an der Dachverlängerung des bereits fertig gestellten Ausgangs der U-Bahnlinie U7 gebaut. Parallel dazu werden die Fugen des Bauwerks saniert sowie Straßenbauarbeiten auf der Neuköllner Straße durchgeführt. Sobald diese Arbeiten fertig sind, erneuert das Straßen- und Grünflächenamt Neukölln abschließend den oberflächigen Straßenbau des Kreuzungsbereichs Groß-Ziethener Chaussee/Neuköllner Straße.

Im August oder September 2020 soll nach Abschluss der Straßenbauarbeiten durch das Straßen-und Grünflächenamt Neukölln eine uneingeschränkte Nutzung des Bereiches wieder möglich sein, teilte die BVG mit.

=Christian Kölling=