Wieder ein Neuköllner Traditionsgeschäft weniger

Das 100-jährige Jubiläum der kleinen Wäscherei in der Zwiestädter Straße liegt schon fast eine Dekade zurück. In den letzten beiden Jahrzehnten war Thomas Wolff Inhaber des Traditionsbetriebs, in dem er zuerst seine Ausbildung gemacht und dann als Angestellter gearbeitet hatte.

Nun hat er das auf die Reinigung von Gardinen und Haushaltswäsche spezialisierte Geschäft aufgegeben, das eines der ältesten im Kiez um den Richardplatz gewesen ist. Alle, die als Stammkunden den Gardinenservice und die Abholung und Lieferung frisch gereinigter Tisch- und Bettwäsche durch die Wäscherei Wolff zu schätzen wussten, müssen folglich auf eine Alternative ausweichen. Und die Nachbarschaft in der vergleichsweise ruhigen Wohnstraße muss hoffen, dass der Wäscherei etwas ähnlich Immissionsarmes folgt.

=Gast=