Open-Air-Ausstellung „Kiez Gesichter“ macht 30 Institutionen in der Nachbarschaft noch bekannter

„Bei Kerstin und Andre Gerloff, in ihrem Moped- und Fahrradladen, begann meine fotografische Reise. Beide sind mir im Laufe der Zeit, da ich dort mein Fahrrad reparieren lasse, vertraut geworden, und ich habe Lust bekommen, sie einmal zu portraitieren.“ Anschaulich schildert die Fotografin und Mediengestalterin Gisela Gürtler, die seit 2009 in Neukölln lebt und seit 2017 im Bezirk arbeitet, wie die Idee zu ihrer Arbeit „Kiez Gesichter“ entstand und sich entwickelte: „Ich fing an, weitere Menschen im Kiez zu fotografieren und interviewen, die Gesichter und ihre Geschichte Weiterlesen

Keine Trendwende in Sicht bei der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen

Fast 100.000 Mietwohnungen wurden in den vergangenen zehn Jahren berlinweit in Eigentumswohnungen umgewandelt, schwerpunktmäßig innerhalb des S-Bahn-Rings, wie dem aktuellen Wohnungsmarktbericht 2018 zu entnehmen ist, der 2015 einen vorläufigen Höhepunkt von 17.331 Umwandlungen verzeichnete. Eine grundsätzliche Trendwende ist nicht abzusehen.

16.475 Mietwohnungen wurden allein 2017 in der Stadt in Eigentumswohnungen umgewandelt, erfuhr die Grüne Abgeordnete Katrin Schmidberger kürzlich von der Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Anitidiskriminierung. Besonders hoch ist die Zahl der Weiterlesen

Die Tee- und Wärmestube Neukölln ist auch im Sommer gut besucht

„Armut dauert zwölf Monate im Jahr. Auch im Sommer sollte niemand auf der Straße, in Parks, U-Bahn-Schächten oder unter der Brücke schlafen müssen“, das sagte mir Thomas de Vachroi, Leiter des Diakonie Haus Britz, mit dem ich kürzlich am Rand der Jubiläumsfeier des inklusiv gestalteten Wohnhauses an der Buschkrugallee sprach. De Vachroi ist neben seiner beruflichen Tätigkeit auch Armutsbeauftragter des Diakoniewerks Simeon, Sozialbeauftragter des CDU-Kreisverbandes Weiterlesen

Fotowettbewerb „Zuhause in Neukölln“ zeigt Licht- und Schattenseiten

Seit 14 Jahren gibt die Bürgerstiftung Neukölln ihren eigenen Wandkalender heraus, und die Bildmotive der zwölf Kalenderblätter werden traditionsgemäß aus den besten Beiträgen des jährlich stattfindenden N+Fotowettbewerbs ausgewählt. Eine fünfköpfige Jury unterstützte die Wettbewerbsorganisatorin Simone Wasner von der Bürgerstiftung Neukölln bei ihrer Arbeit und entschied über die Vergabe der Geldpreise an die drei Erstplatzierten (300, 200 und 100 Euro). Sie wählte zudem die Fotos der Plätze vier bis Weiterlesen

Verwaltungsgericht Berlin: „Spätis müssen sonntags grundsätzlich geschlossen bleiben“

Lebensmittel, Getränke, Zeitschriften und manches mehr: Mit einem breiten Angebot, das bis hin zu Toilettenpapier, Batterien und Telefonkarten reicht, können Spätverkaufsstellen oder Minimärkte als Tante-Emma-Läden der globalisierten Welt nah an ihren Kunden werktags zwischen 0 Uhr und 24 Uhr ihre Geschäfte nach dem Berliner Ladenöffnungsgesetz offenhalten. Seit rund fünf Jahren gibt es allerdings in Neukölln – wie auch in anderen Bezirken – immer wieder Weiterlesen

Weinkönigin gesucht!

Elegant und reizvoll, bodenständig und tadellos oder einfach umwerfend: Die drei Weine der Saison 2018, die die nicht unbescheidenen, aber typisch Berliner Namen „Schnieke“, „Knorke“ und „Dufte“ tragen, präsentierte der Weingarten Britz beim Fest der Weinkultur am vergangenen Sonnabendnachmittag. Auf einem knapp 5.000 Quadratmeter großen Gelände am Koppelweg, für das es seit 2016 offiziell das Recht zum Weinanbau gibt, unterhalten der Agrarbörse Deutschland Ost e. V. und der Verein zur Förderung der Britzer WeinKultur e. V. mit fachkundiger Weiterlesen

#gemeinsambunt: „Wir alle haben Vorurteile, aber es gilt, die verfestigten Vorurteile zu hinterfragen!“

Einen großen Scheck über 2001 Euro konnten Montagmittag im Rathaus Neukölln symbolisch die Schilleria, die Offene Initiative Lesbischer Frauen RuT sowie die Hereos entgegennehmen. Alle drei Neuköllner Einrichtungen wollen die beim Benefizkonzert #gemeinsambunt gesammelten Spenden dafür verwenden, um aktiv gegen Homo- und Transphobie im Bezirk zu arbeiten.

Diskriminierungen, Anfeindungen und Gewalttaten sind Schwule, Lesben und Transpersonen täglich auch in Neukölln ausgesetzt. Um dagegen Weiterlesen

35 Jahre Diakonie Haus Britz

Ist Ihnen schon einmal die kleine rote Häuserzeile an der Buschkrugallee in unmittelbarer Nähe zum Park am Buschkrug und nicht weit entfernt von der Neuen Späthbrücke am Teltowkanal aufgefallen? 1984 entstand hier das Diakonie Haus Britz mit insgesamt 63 Mietwohnungen, von denen 23 rollstuhlgerecht sind. Es ist ein Mietshaus für rund 140 Menschen mit und ohne Handicap, die aus verschiedensten Kulturen kommen sowie die unterschiedlichsten Lebensformen und Religionen haben.

Am vergangenen Freitagnachmittag feierte das Haus, das in Trägerschaft des Diakoniewerks Simeon ist, sein 35-jähriges Jubiläum mit einem Weiterlesen

Stadtbibliothek Neukölln bietet vielfältiges Programm für die Sommerferien

Die Stadtbibliothek Neukölln hat sich für die Sommerferien ein ganz besonderes Programm ausgedacht. Kinder und Jugendliche können während der Ferien in der Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln Arcaden sowie in zwei Stadtteilbibliotheken die neuesten Kinder- und Familienspiele ausprobieren, eigene Notizhefte basteln oder auch mit der X-Box spielen.

Technikbegeisterte Kinder und Jugendliche sowie ihre Eltern können immer Mittwochvormittags ab 10 Uhr in der Stadtteilbibliothek im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt an einer Actionbound-Rallye teilnehmen, die Lehrinhalte mit der Vermittlung von technischem Weiterlesen