LiteraTour Neukölln 2019: Neun Lesungen in acht Buchhandlungen

In den letzten Jahren haben eine Vielzahl von Buchläden unterschiedlicher Couleur in Neukölln eröffnet: klassische Buchhandlungen, Antiquariate, Second-Hand-Bookshops, Literaturcafes. Die Szene ist international und unabhängig. Zum vierten Mal veranstalten einige dieser Buchhandlungen bis Sonnabend das LiteraTour-Festival Neukölln. Gestern Abend ging es mit einer Eröffnungsveranstaltung in der Galerie Olga Benario los, wo zur Zeit eine Ausstellung über Berliner Bibliotheken im Nationalsozialismus gezeigt wird.

Buchhändlerinnen und Buchhändler der acht teilnehmenden Buchläden lasen ihre Lieblingstexte von Gina Kaus, Joseph Roth, Kurt Tucholsky und anderen Autoren, die während des Nationalsozialismus verfolgt und vertrieben wurden. Im Anschluss luden Katinka Krause von der Biografischen Bibliothek und ihre Kollegen zum Berliner Buffet mit Bier, Buletten und Schmalzstullen. “Was uns eint, ist die Liebe zum Buch, zum Lesen und zur Literatur“, waren sich alle schnell einig.

Wer neugierig geworden ist, welche Lesungen noch auf dem Programm stehen, findet eine vollständige Übersicht hier: https://de-de.facebook.com/LiteraTourNeukoelln/

=Christian Kölling=