Neues Zauberkönig-Domizil im Neuköllner Schillerkiez eröffnet

„Wir sind froh, dass wir alles eingerichtet haben. Wer Lust hat, kann etwas zaubern, aber wir haben heute kein Programm“, sagte Kirsi Hinzi den vielen Gästen, Freunden und Bekannten, die am Sonnabendnachmittag zur Herrfurth-/ Weisestraße gekommen waren, um die Eröffnung des legendären Zauberkönigs zu feiern.

Vor dem Umzug aus dem angestammten Flachbau in der Hermannstraße in den Schillerkiez hatte es im Mai 2018 das letzte große Zauberfest mit einer Bühne neben dem Geschäft gegeben. Langweilen musste sich am Sonnabend im Geschäft von Kirsi Hinzi und Karen German trotz fehlender Bühne aber niemand.

Eberhard Bärmann, Vorsitzender der Zauberfreunde Berlin, ließ – assistiert von Bezirksbürgermeister Martin Hikel – mit etwas Zaubersalz zwei große Bäume aus dem scheinbaren Nichts wachsen. „Gegründet wurden die Zauberfreunde 1955 unter der Obhut von Regina Schmidt, der damaligen Inhaberin des Zauberkönigs in der Hermannstraße“, verriet mir Bärmann. „Die Zauberfreunde gaben Vorstellungen im Saalbau Neukölln, in der Kreuzberger Oper sowie im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt und präsentierten ihre Kunst dann viele Jahre im Centre Français. 1994 haben wir uns dem Magischen Zirkel von Deutschland angeschlossen und sind seitdem offizieller Ortszirkel“, fügte er hinzu. Auch viele andere Zauberer waren gekommen, fachsimpelten untereinander und beeindruckten die zahlreich erschienen Eröffnungsgäste mit ihren Tricks.

=Christian Kölling=