Neukölln beteiligt Bürgerinnen und Bürger wieder bei der Haushaltsplanung

75 Vorschläge brachten Neuköllner Bürgerinnen und Bürger vor zwei Jahren für die Aufstellung des laufenden Bezirkshaushaltes 2018 / 2019 ein. Angeregt wurden u. a. eine attraktive Planung von Spiel- und Freizeitflächen für Kinder und Jugendliche, Maßnahmen zur Reduzierung der Wartezeiten in der Notaufnahme des Neuköllner Krankenhauses und zur verstärkten Ansiedlung von Fachärzten in Neukölln ebenso wie die Aufstellung von Bänken im Grünen Weg. 40 Prozent der Vorschläge in der Zuständigkeit des Bezirkes konnten nach Angabe des Bezirksamtes auch tatsächlich umgesetzt werden. Mit der Bürgerbeteiligung an einem wichtigen Instrument zur Gestaltung des öffentlichen Lebens hat Neukölln also Erfahrung. Bis zum 31. Mai können Bürger des Bezirkes in diesem Jahr ihre Vorschläge für die Haushaltsplanung und das Investitionsprogramm 2020/2021 wieder einbringen.

„Ich rufe alle Neuköllnerinnen und Neuköllner zu einer aktiven Beteiligung bei unseren Haushaltsberatungen auf. Sie wissen manchmal am ehesten, wo der Schuh drückt. Wir nehmen alle Vorschläge ernst und wollen alles umsetzen, was uns möglich ist“, erklärte Bezirksbürgermeister Martin Hikel am Mittwoch in einer Pressemitteilung. „Alle Vorschläge werden geprüft und in den Haushaltsberatungen in der Bezirksverordnetenversammlung diskutiert. Damit will das Bezirksamt seine Bürger noch stärker an politischen Entscheidungen beteiligen“, sagte Hikel.

Das Bezirksamt hat einen Leitfaden herausgegeben, der über die Haushaltsaufstellung und das Verfahren informiert. Konkrete Vorschläge per E-Mail, per Post oder auch persönlich eingereicht werden. Weitere Informationen finden Sie hier.

==Christian Kölling=