Neue Lastenräder für mehr umweltfreundliche Mobilität auf den Straßen von Neukölln

Sechs Lastenräder nahmen Wirtschaftssenatorin Ramona Pop und Bezirksbürgermeister Martin Hikel gestern zusammen mit Mitarbeitern des Bezirksamtes auf einer Fahrt vom Rathaus Neukölln zum Alfred-Scholz-Platz öffentlichkeitswirksam in Betrieb.

Die Transporträder wurden aus Mitteln des Aktionsprogramms „Saubere Stadt“ der Senatsver-waltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe angeschafft. Bürgerinnen und Bürger können die E-Lastenräder künftig kostenlos ausleihen, um sie für Putzaktionen im Kiez und zur Sperrmüllentsorgung als Teil der Kampagne „Schön wie wir – für ein lebenswertes Neukölln“ zu nutzen; eine Mail an info@schoen-wie-wir.de genügt. In nächster Zeit soll zudem ein Online-Portal für die Ausleihe eingerichtet werden. Darüber hinaus wird das Bezirksamt die Räder auch für Transporte oder die interne Postverteilung nutzen.

Um privaten Einzelpersonen, Gemeinschaften und gewerblichen Nutzern den Kauf eines Lastenrades mit Elekto-Unterstützung zu erleichtern, hat der Berliner Senat 2018 ein Förderprogramm aufgelegt. Das Volumen soll im Jahr 2019 auf 500.000 Euro steigen. Sobald die neue Förderperiode gestartet wird, will die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz dies u. a. auf ihrer Webseite www.berlin.de/senuvk/verkehr/politik_planung/rad/lastenraeder bekannt geben.

In einem Antrag zur Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am kommenden Mittwoch wird angeregt, dass sich Neukölln am Modellprojekt „fLotte Kommunal“ des ADFC Berlin beteiligt. Das in Spandau und Lichtenberg initiierte Projekt will Ausleihmöglichkeiten in allen Bezirken bieten. Der ADFC Berlin stellt nicht nur die technische Infrastruktur, sondern betreibt im Auftrag der Bezirksämter den Ausleihprozess, betreut die Verleihstationen und koordiniert die Wartung der Räder. In Buckow kann bereits das Lastenrad “Benno” in der Christoph-Ruden-Straße 6 ausgeliehen werden, das das evangelische Jugend- und Fürsorgewerk als Teil des Integrationsprogramms “BENN- Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften” zur Verfügung stellt.

=Christian Kölling=