Wie geht’s weiter nach der Schule?

Fleischer, Kosmetikerin, Industriekauffrau oder Friseur, …? Bei der Berufswahl stehen Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 vor einer schwierigen Entscheidung. Oft ist sie richtungsweisend für ihr ganzes Leben, obwohl Prominenten-Biographien zeigen, dass eine außergewöhnliche Karriere bei entsprechender Begabung auch nach einer gewöhnlichen Berufsausbildung – und ohne Studium – nicht unmöglich ist.

Unter dem Motto „Weil deine Zukunft zählt“ fand am vergangenen Mittwoch zum ersten Mal ein Tag der offenen Tür in allen 12 bezirklichen Standorten der Jugendberufsagentur Berlin statt. In Neukölln waren alle junge Menschen und deren Familien in das Haus an der Sonnenallee 282/Ecke Grenzallee eingeladen, um sich zu den Themen Ausbildung, Studium und berufliche Zukunft informieren und beraten zu lassen.

Zum Team der Jugendberufsagentur gehören Expertinnen und Experten der Agentur für Arbeit, des Jobcenters, der Jugendhilfe, der Beruflichen Schulen und des Bezirkes, die alle unter einem Dach arbeiten. Ziel der Jugendberufsagentur ist es, sowohl eine ganzheitliche, vernetzte Beratung und Unterstützung der Klienten unter 25 Jahren zu den Rechtskreisen der Sozialgesetzbücher SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende), SGB III (Arbeitsförderung) und SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe) als auch eine bessere und wirkungsvollere Betreuung zu erreichen.

Die Einrichtung der Jugendberufsagentur Berlin nach Hamburger Vorbild geht auf eine Initiative des Berliner Abgeordnetenhauses aus dem Jahr 2015 zurück.

Jugendberufsagentur Berlin – Standort Neukölln (Sonnenallee 282); Öffnungszeiten: Mo. – Mi. 8 – 16 Uhr, Do. 8 – 18 Uhr und Fr. 8 – 12:30 Uhr

=Christian Kölling=