Morus 14 verabschiedet sich mit der 815. Ausgabe von „Der Rollberg tafelt“ aus dem Gemeinschaftshaus

Eine öffentliche Institution und weit mehr als ein gewöhnlicher Mittagstisch ist die Initiative „Der Rollberg tafelt“, die 2002 unter dem Titel „Mieter kochen für Mieter“ im Gemeinschaftshaus in der Morusstraße 14 begründet wurde. Nachbarn, Politiker, Künstler, Unternehmer, Schriftsteller und lokale Akteure standen seit 2002 ein Mal wöchentlich am Mittwoch im Vereinshaus am Herd, um für Bewohner und Besucher des Quartiers zu kochen.

Doch zum Ende des Jahres muss der Morus 14 e. V. aus finanziellen Gründen das Gemeinschaftshaus und damit auch die Gemeinschaftsküche aufgeben. Frank Bourgett, der Leiter des Gemeinschaftshauses, und zwei Mitarbeiterinnen können nicht mehr beschäftigt werden. Gilles Duhem, der am Wochenende als Mitgründer und langjähriger Geschäftsführer des Vereins mit der Neuköllner Ehrennadel ausgezeichnet wurde (Bericht folgt morgen), gibt seine Tätigkeit bei Morus 14 zum Ende des Jahres auf.

Für die vorletzte Ausgabe von „Der Rollberg tafelt“ servierten die beiden Grüne-Politikerinnen Anja Kofbinger und Dr. Susanna Kahlefeld, zwei langjährige Unterstützerinnen von Morus 14, am vergangenen Mittwochmittag noch einmal winterlichen Grünkohl mit Mettwürstchen. Als Vorspeise gab es Rinderbouillon mit Buchstabensuppe sowie Joghurt mit Obst der Saison zum Nachtisch.

„Wir müssen schauen, wie es weitergeht“, sagte mir nach dem Essen Susanne Weiß, die ab 1. Januar die Geschäftsführung des Vereins übernehmen wird. „Morus 14 kann auf jeden Fall die Büroräume in der Werbellinstraße 41 weiter nutzen, um die Schülerhilfe fortzuführen“, versicherte die zukünftige Geschäftsführerin. Für die Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen möchte Weiß am liebsten junge Erwachsene, die sich sowohl in der deutschen als auch in der arabischen Kultur auskennen, als ehrenamtliche Helfer mit Vorbildfunktion gewinnen.

Am morgigen Mittwoch gibt es zum 815. Mal „Der Rollberg tafelt“. Für das Abschieds-Dinner wird das Team des Gemeinschaftshauses Pastinaken-cremesuppe, Hirschgulasch mit Rotkohl und Klößen sowie Stollenpraline mit Glühweinmousse auf den Tisch bringen.

=Christian Kölling=